Alles aus eigener Herstellung

Frisches vom Ziegenkäsehof

Bei Stefanie Schott gibt es ein vielfältiges Angebot an Ziegenkäse.
+
Bei Stefanie Schott gibt es ein vielfältiges Angebot an Ziegenkäse.

Auf dem Mannheimer Wochenmarkt in G1 sind viele Stände zu finden – so auch der Ziegenkäsehof. Dort bietet Stefanie Schott nach der Winterpause nun wieder jeden Donnerstag ihre Produkte an:

Seit dem Jahr 2000 ist Stefanie Schott mit ihrem Stand donnerstags auf dem Mannheimer Wochenmarkt in G1 für ihre Kunden da und feiert damit ihr 20-jähriges Jubiläum. Zwischen Leimen und Nußloch betreibt sie zusammen mit ihrem Mann Joachim Kamann ihren Ziegenkäsehof. „1985 habe ich meine erste Ziege gekauft“, berichtet die studierte Landwirtin. Mittlerweile besteht die Herde ständig aus rund 100 Tieren. Ihre Produkte vertreibt Stefanie Schott sowohl im eigenen Hofladen als auch auf den Wochenmärkten Wiesloch, Heidelberg-Neuenheim und eben Mannheim. Einige Einzelhändler und Restaurants zählen ebenfalls zu den Abnehmern. Zum Sortiment gehören Ziegenkäse in allen Variationen: Frischkäse, junger und alter Schnittkäse oder Weichkäse wie Camembert, um nur einige zu nennen. Die Sorten gibt es in Natur oder mit zahlreichen feinen Kräutern gewürzt. „Mit unserer Ziegenmilch wird im Nachbarort Mauer auch Kosmetik hergestellt“, sagt Stefanie Schott. Das kleine Sortiment umfasst eine Gesichtspflege, ein Handbalsam, eine Körpermilch und ein Duschshampoo – alles ohne Konservierungsstoffe in der Pfandflasche. „Also Naturkosmetik mit ganz kurzen Wegen.“ 

Das Schöne am Marktleben ist, dass ich dort direkt zu meinen Kunden komme und meine selbst produzierten Waren verkaufen kann“, sagt Stefanie Schott. „Rein historisch betrachtet war das ja auch immer der Sinn solcher Märkte, dass die Bauern ihre eigenen Produkte dort vermarktet haben. So kommen die Endverbraucher mit den Produzenten ins Gespräch, und sie lernen sich kennen, das finde ich toll“, sagt sie weiter. Besonders gerne ist sie auf dem Mannheimer Wochenmarkt in G1. Ihre vielen treuen Stammkunden kennen sie schon seit Jahren und wissen über Waren, Hof und Tierhaltung Bescheid. „Zu uns in den Hofladen kommen auch einige Leute, die sich gerne den Stall anschauen, um zu sehen, wie die Tiere gehalten werden“, berichtet Stefanie Schott. Nach ihrer Winterpause ist sie nun wieder regelmäßig donnerstags auf dem Mannheimer Markt zu finden. „In den acht Wochen, bevor die Ziegen im Januar ihren Nachwuchs bekommen, machen wir jedes Jahr unsere natürliche Winterpause, um dann wieder voll durchzustarten“, erklärt sie. 

Ab Mitte März können auch schon die ersten Milchzicklein bestellt werden. Das ursprünglich traditionelle Osteressen wird bereits lange nicht mehr nur an dem Feiertag serviert. „Dieses gesunde, fettarme und leckere Fleisch wissen die Mannheimer besonders zu schätzen“, verrät Stefanie Schott. Geschlachtet werden nur die männlichen Zicklein – die Böcke –, die weiblichen werden für die Zucht sowie die Milch- und Käseproduktion gebraucht. Da sie bereits nach drei Monaten geschlechtsreif werden und damit den typischen Ziegengeruch annehmen, müssen sie jung verzehrt werden. Dadurch würden sie verwertet und nicht nutzlos getötet wie das teilweise noch mit den männlichen Küken gemacht wird. Am Stand hat Stefanie Schott einige Zubereitungstipps für Gerichte mit dem langfaserigen und schmackhaften Fleisch sowie Rezepthefte parat. Wer für die Mittagspause einen Snack sucht, kann bei ihr seit kurzem auch Ziegenkäsequiche oder Ziegenkäsekuchen kaufen – alles aus eigener Herstellung.

Mannheimer Wochenmärkte 

  • Hauptmarkt (Marktplatz G 1) Di, Do 7 bis 14 Uhr Sa 7 bis 15 Uhr 
  • Biomarkt (Q 6 Q 7, Münzplatz) Fr 10 bis 18 Uhr 
  • Feudenheim (Am Rathaus) Fr 7 bis 13.30 Uhr 
  • Gartenstadt (Freyaplatz) Fr 7 bis 13.30 Uhr 
  • Hauptbahnhof (Willy-Brandt-Platz) Mo, Mi, Fr 10 bis 19 Uhr 
  • Lindenhof (Meeräckerplatz) Mi, Sa 7 bis 13.30 Uhr 
  • Neckarau (Marktplatz) Fr 7 bis 13.30 Uhr 
  • Niederfeld (Rheingold-Center) Sa 8 bis 14 Uhr 
  • Rheinau (Marktplatz) Fr 7 bis 13.30 Uhr 
  • Sandhofen (Am Stich) Di, Fr 7 bis 13.30 Uhr 
  • Schönau (Lena-Maurer-Platz) Mi, Sa 7 bis 13.30 Uhr 
  • Schwetzingerstadt (Seckenheimer/ Otto-Beck-Str.) Fr 7 bis 13.30 Uhr 
  • Seckenheim (Altes Rathaus) Fr 7 bis 13.30 Uhr 
  • Wallstadt (Am Rathaus) Do 7 bis 13.30 Uhr

imp

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare