Auf dem Weg nach Afrika

574 Fernseher! Polizei filzt Container voller Metall-Schrott

+
(Symbolbild).

Alte Autos, Gasflaschen, Kühlschrank und 574 Fernseher – die Wasserschutzpolizei stoppte jetzt im Mannheimer Container-Hafen einen illegalen Schrott-Transport auf dem Weg nach Nigeria.

Aufmerksamen Experten der Wasserschutzpolizei ging jetzt ein ganz dicker Fisch ins Netz!

Im Contargo-Terminal des Hafens beanstandeten Abfallspezialisten aufgrund mangelhafter Begleitpapiere einen Großraumcontainer, öffneten den riesigen Metallbehälter zur Kontrolle.

Unglaublicher Inhalt: Zwei gebrauchte Autos, sechs Flachbildschirme, zwölf DVD-Playern, 16 Wasserkochern, 35 ungesicherte Propangasflaschen, 83 Cerankochfeldern sowie 568 Röhrenfernsehern. 

Die tonnenschwere Ladung war im pfälzischen Frankenthal auf ihre lange Reise geschickt worden – ins afrikanische Lagos (Nigeria).

In Zusammenarbeit mit der zuständigen Abfallbehörde wurde die Beweissicherung, Abfalleinstufung und Erfassung der Gegenstände durchgeführt. 

Davon wurden 188 defekte Geräte beanstandet – darunter die 35 Propangasflaschen.

Durch die ermittelten Abfalleigenschaften und der riesigen Menge an Elektro-Altgeräten erfüllt dies eine illegale Verbringung und den Anfangsverdacht des unerlaubten Umgangs mit Abfällen.

Hinzu kommen erhebliche ordnungswidrige Verstöße gegen zollrechtliche und nationale wie internationale Gefahrguttransport-Vorschriften. 

Die Ermittlungen dauern an.

pol/pek

Mehr zum Thema

So kaputt sind die neuen Leitschwellen am Marktplatz

So kaputt sind die neuen Leitschwellen am Marktplatz

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Kommentare