Kategorie „Preis-Leistung“

Financial Times: „Studieren in Mannheim lohnt sich" 

+
Financial Times: „Studieren  in Mannheim lohnt sich"

Mannheim – Am Montag bringt die renommierte Financial Times wieder ihre internationale Bewertung des Studiengangs Master of Business Administration heraus. Wie Mannheim dabei abschneidet:   

Der einjährige Vollzeit-Studiengang der Mannheim Business School macht im internationalen Ranking einen riesen Sprung nach vorne. 

Die Hochschule klettert auf der Skala ganze elf Plätze nach oben!

Unter 100 bewerteten MBAs ist sie als einzige deutsche auf Platz 55 gelandet. In der Kategorie „Preis-Leistungs Verhältnis“ kann ihr fast keine andere Institution das Wasser reichen. Sie schafft es auf den 8. Platz weltweit. 

Stolz erklärt der Präsident Prof. Dr. Wüstermann: „Wir haben es innerhalb einer Dekade geschafft, uns mit den Pfeilern unseres Ausbildungskonzepts – Qualität, Internationalität, Praxisnähe, Innovation und Verantwortungsbewusstsein – unter den besten MBA-Anbietern weltweit zu etablieren.“

Sensationell: Im deutschsprachigen Raum ist die Mannheim Business School sogar auf Platz eins!

kp

Meistgelesen

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Doch kein Ankerzentrum für Flüchtlinge auf Coleman? 

Doch kein Ankerzentrum für Flüchtlinge auf Coleman? 

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

,Altes Relaishaus‘: Keine Zwangsversteigerung möglich!

Sparmaßnahmen bei Polizei Mannheim: Weniger Alkohol- und Drogenkontrollen? 

Sparmaßnahmen bei Polizei Mannheim: Weniger Alkohol- und Drogenkontrollen? 

Umleitungen und längere Wege: Neue Bauarbeiten am Glückstein-Quartier beginnen!

Umleitungen und längere Wege: Neue Bauarbeiten am Glückstein-Quartier beginnen!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.