Mindestens 28 Fälle

Ermittler verhaften Einbrecher-Bande!

+
Die Ermittlungsgruppe Eigentum schnappt die zwei Tatverdächtigen direkt nach einem Einbruch in Freiburg. (Symbolfoto)

Mannheim - Sie sollen in Wohnungen in Freiburg, Kiel und Mannheim eingebrochen sein. Jetzt sitzen zwei Mannheimer in Untersuchungshaft. Die Ermittler werfen ihnen schweren Bandendiebstahl vor:

Die beiden 37 Jahre und 41 Jahre alten Männer sollen seit Anfang Mai aus Wohnungen in Freiburg, Kiel und Mannheim unter anderem Unterhaltungselektronik gestohlen haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilen. Auf das Konto der Männer sollen mindestens 28 Einbrüche gehen.

Der 41-Jährige gerät bei Ermittlungen zu Einbrüchen in Mannheimer Wohnungen in den Fokus der Ermittlungsgruppe Eigentum. Am 26. Juli wird er direkt nach einem gemeinsam begangenen Wohnungseinbruch mit seinem 37-jährigen Komplizen in Freiburg festgenommen. Bei den Männern wird das zuvor erbeutete Diebesgut gefunden.

Bei Durchsuchungen der Wohn- und Geschäftsräume der Beschuldigten in Mannheim werden außerdem Gegenstände sichergestellt, die weiteren Einbrüchen zugeordnet werden können.

Nach Eröffnung der Haftbefehle wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls in vier Fällen werden die beiden Männer in Justizvollzugsanstalten gebracht. Dem 37-Jährigen wird darüber hinaus ein weiterer Einbruch vorgeworfen.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

pol/dpa/kab

Mehr zum Thema

Fotos: Tödlicher Straßenbahn-Unfall in Waldstraße!

Fotos: Tödlicher Straßenbahn-Unfall in Waldstraße!

Fotos: Mazda in Flammen: Wieder Brandstiftung in Neckarau

Fotos: Mazda in Flammen: Wieder Brandstiftung in Neckarau

So kaputt sind die neuen Leitschwellen am Marktplatz

So kaputt sind die neuen Leitschwellen am Marktplatz

Kommentare