Anzeige bei Immoscout

Leben im Wasserturm Feudenheim – ist das die außergewöhnlichste Wohnung der Quadratestadt?

Mannheim - Du bist auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Wohnung? Jetzt wird die wahrscheinlich schönste Immobilie der Stadt frei – doch die hat ihren Preis.

Die meisten der 19 noch in Mannheim erhaltenen Wassertürme wurden gebaut, um die Vororte der Quadratestadt mit Wasser zu versorgen. Hochbehälter sorgten für einen gleichmäßigen Druck in den Leitungen der damaligen Dorfbewohner. Doch auch Industriebetriebe wie John Deere oder die Spiegelmanufaktur im Waldhof bauten eigene Wassertürme um nicht vom öffentlichen Netz abhängig zu sein. So diente das Wasser im Turm der Spiegelmanufaktur dazu, Walzen zu kühlen und der Wasserturm von John Deere im Lindenhof sichert noch heute den pumplosen Betrieb der Sprinkleranlage.

Schöner als der 1965 errichtete Stahl-Koloss von John Deere, ist sicherlich der im Jugendstil erbaute Mannheimer Wasserturm am Friedrichsplatz. Sehnsüchtig blicken jedes Jahr tausende Touristen und Einheimische auf das Wahrzeichen der Stadt und stellen sich vor, wie es wohl wäre, dort zu wohnen. Diesen Traum von einem Zuhause in luftiger Höhe können sich Interessenten jetzt erfüllen. Zwar nicht in den Quadraten aber im Osten der Stadt, denn der Feudenheimer Wasserturm steht ab November leer.

Mannheim: Wohnung im Wasserturm Feudenheim kann ab November gemietet werden

Wie der Mannheimer Morgen berichtet, rettete Architekt Hubertus Kirsch den Feudenheimer Wasserturm in den 1970er Jahren vor dem Abriss. Einige Wassertürme, wie der in Rheinau oder der Rheinwasserturm der Zellstofffabrik auf dem Waldhof , wurden in den 70ern und 80ern nicht mehr gebraucht und deswegen zerstört.

Nachdem Kirsch erst ein Einfamilienhaus angebaut hat, begann er Ende der 70er Jahre den Turm selbst bewohnbar zu machen. Stolze 296 Quadratmeter umfasst die Wohnfläche. Das Erdgeschoss des Wasserturms besteht aus einem großer Raum mit Galerie, Toilette und einer kleinen Einbauküche. Mit dem Fahrstuhl geht es dann hoch auf die Ebene 0, wo sich eine Gästetoilette, Maschinenraum, Garderobe und Waschraum befinden. Die Ebene 1 (etwa 100 Quadratmeter), erreicht man über eine Treppe, die in das große Wohnzimmer mit Rundblick, Küche und zum Balkon führt.

Über offene Wendeltreppen erreicht man die Ebene 2 wo Bad, Schlafzimmer, Gästebett und Ankleide zu finden sind. Doch das ist noch nicht alles: Auf der 3. Ebene gibt es zwei weitere Zimmer unter der Kuppel. Hubertus Kirsch hat alles selbst in Anlehnung an den Jugendstil eingerichtet. Erst vor Kurzem wurde der Wohnbereich des Turmes, laut Anzeige auf Immoscout, komplett saniert.

Mannheim: Kaltmiete für den Feudenheimer Wasserturm beträgt 2.900 Euro

Der Traum von der Wasserturm-Wohnung ist jedoch nicht ganz billig: Die Kaltmiete für den Wasserturm in Feudenheim beträgt 2.900 Euro, dazu kommen noch die Nebenkosten von 750 Euro. Die Tochter des Architekten, Astrid Wiesenberg, wünscht sich einen Mieter, der den 44 Meter hohen Turm zu würdigen weiß und die vielen Treppen nicht scheut. Sie selbst hat fast ein Jahrzehnt in luftiger Höhe gewohnt, mit Blick auf das Alter ist sie jetzt jedoch lieber in den Anbau am Fuß des Wasserturms gezogen.

Mannheim: Wallstadter Wasserturm steht seit Monaten zum Verkauf

Der Feudenheimer Wasserturm ist jedoch nicht der einzige, in dem man wohnen kann. Seit Monaten steht der 1905 erbaute Wasserturm in Wallstadt zum Verkauf. Mit 1,2 Millionen Euro scheint er Käufern jedoch wohl ein bisschen zu teuer zu sein, sodass der Kaufpreis jetzt auf 1 Million herabgesetzt worden ist. (kp)

Rubriklistenbild: © Immobilienscout24/MANNHEIM24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare