Zeugen gesucht!

Wallstadt: Wieder Gegenstände auf Gleise gelegt

+

Mannheim-Wallstadt - In den letzten Wochen kommt es zu zahlreichen Fällen, in denen Unbekannte Gegenstände auf Bahn-Gleise legen. Bei einem Kontrolleinsatz wurden nun zwei Täter auf frischer Tat ertappt.

Mit Dummejungenstreichen hat dieser potentiell lebensgefährliche Wahnsinn nichts zu tun!

Allein in den vergangenen Wochen kommt es auf der Bahnstrecke zwischen Wallstadt und Heddesheim zu acht Vorfällen, bei denen Unbekannte Gegenstände wie Steine, Hölzer oder sogar Verkehrsschilder auf die Gleise legen.

>>> Täter legen Verkehrsschild auf Straßenbahngleise – Crash!

Dabei kommt es zwei Mal zu Schäden an Straßenbahnen – Passagiere werden dabei glücklicherweise nicht verletzt.

Aufgrund der Häufigkeit solcher Fälle innerhalb kürzester Zeit, führen Polizeibeamte des Reviers Mannheim-Käfertal und Sicherheitsbeauftragte der rnv an besagter Stelle am Montagabend (23. Oktober) einen Überwachungseinsatz durch, bei dem auch tatsächlich zwei Jugendliche auf frischer Tat ertappt werden.

Gegen 20:45 Uhr kann das Team einen 17-Jährigen und einen 18-Jährigen dabei beobachten, wie sie einen größeren Stein auf die Schienen legen. Und als ob das nicht schon genug wäre, schnappen sich die beiden auch noch ein Brett von einer Baustelle, die sich in direkter Nähe befindet. 

Daraufhin schreiten die rnv-Mitarbeiter sofort ein, halten die beiden Täter fest und übergeben sie den Polizisten.

Auf der Wache werden ihre Personalien festgestellt.

Ob die beiden Täter auch für die vorherigen gefährlichen Eingriffe in den Bahnverkehr verantwortlich sind, ist Gegenstand der Ermittlungen.

++++

Zeugenhinweise bitte an ☎ 0621 / 71849 - 0.

pol/rob

Kommentare