Schlechter Scherz?

Mercedes auf A6 unterwegs, als etwas auf Scheibe kracht – Beifahrerin ruft sofort Polizei 

+
Mercedes auf A6 unterwegs, als etwas auf Scheibe kracht – Beifahrerin ruft sofort Polizei

Mannheim-Wallstadt- Ein Mercedes-Fahrer ist auf der A6 unterwegs. Kurz vor einer Brücke kracht ihm plötzlich etwas auf die Autoscheibe. Die Beifahrerin ruft sofort die Polizei.

Am Samstag (30. März) ist ein 33-jähriger Mann mit seinem Mercedes auf der A6 von Viernheim Richtung Mannheim unterwegs, als ihm plötzlich etwas auf die Fensterscheibe kracht! Glücklicherweise ist das Ganze noch einmal gut ausgegangen. 

Kurz nach 15 Uhr fährt der Mann auf der rechten Fahrspur. Dann geschieht etwas Unerwartetes: Als er in Höhe Mannheim-Wallstadt eine Autobahnbrücke passiert, bemerkt er dabei ein lautes Geräusch auf seiner Windschutzscheibe.

33-Jähriger Fahrer erlebt Schock seines Lebens, als es laut klatscht!

Er bekommt den Schock seines Lebens: Mitten auf der Scheibe erscheint plötzlich ein 20 Zentimeter großer blauer Farbfleck! Sofort suchen seine beiden Mitfahrer im Mercedes nach den Übeltätern. Der Fahrer verursacht durch den Schreck glücklicherweise mitten auf der A6 bei Mannheim keinen Unfall, fährt zunächst weiter. Oben auf Brücke sind noch die beiden zwei Jugendliche zu erkennen. Sie winken zuerst noch und hampeln herum, dann rennen sie weg. 

Mitfahrer suchen nach den Tätern und verständigen sofort die Polizei

Die Beifahrerin ruft sofort mit ihrem Handy bei der Polizeian. Durch die schnelle Reaktion einer Streife der Autobahnpolizei Mannheim können bei der Überprüfung der Brücke auf der A6 die überraschten 15-Jährigen noch angetroffen werden. Die beiden machen es der Polizei mit der Überführung leicht: Sie haben sogar noch die zwei Tuben mit blauer Acrylfarbe bei sich. 

Nach Aufnahme ihrer Personalien werden die Jugendlichen zur Aufsicht wieder zu ihren Müttern gebracht. Gegen beide ermittelt das Haus des Jugendrechts nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die Acrylfarbe kann nass wieder leicht entfernt werden, getrocknet ist die Windschutzscheibe nur schwer wieder sauber zu bekommen. Ob der 33-Jährige seine Scheibe wieder sauber bekommen hat, ist unklar.

Steinewerfen von Brücken: Kein jugendlicher Leichtsinn!

Immer wieder kommt es vor, dass Menschen Gegenstände von Brücken auf fahrende Autos werfen: So auch auf der B9, als ein Stein sogar die Windschutzscheibe durchschlug - glücklicherweise nur auf der Beifahrerseite, auf der niemand saß. Auch auf dem Luisenring in Mannheim musste ein Autofahrer eine Vollbremsung hinlegen, um dem Steinewerfer zu entkommen.

In Heidelberg werfen Jugendliche sogar ein Verkehrsschild von der Montpellierbrücke – der A6-Fahrer kommt unverletzt davon.

pol/kpo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare