„Hartz und herzlich“ ab 23. Mai

Benz-Baracken: So authentisch wird die RTL II-Doku

+
Dagmar kann es nicht fassen: Ihr wurde doch tatsächlich das selbstgesägte Brennholz aus dem Garten gestohlen.

Mannheim-Waldhof – „Wir sind Benz-Barackler – und wir sind stolz drauf!“ Bewohnerin Dagmar (63) bringt die zentrale Message der RTL II-Sozialdoku auf den Punkt. Nun veröffentlichte der Sender einen ersten Trailer.

Mit mehreren Kamerateams dokumentiert RTL II soziale Brennpunkt-Viertel in Deutschland. Nach der „Eisenbahnsiedlung“ (Duisburg) sind ab 23. Mai (20:15 Uhr) die legendären Mannheimer „Benz-Baracken“ dran.

Fotos: Benz-Baracken: So authentisch wird die RTL II-Doku

Vier Monate lang haben die TV-Macher Tag und Nacht in der ‚Hood‘ des früheren YouTube-Stars Christine Zehnbauer (†46) mit ihren 5.000 Anwohnern gedreht – vom Spätsommer bis kurz vor Weihnachten 2016.

Die dreiteilige Doku namens „Hartz und herzlich – Die Benz-Baracken von Mannheim“ kündigt einen ehrlichen Blick auf den tristen Alltag der von Arbeitslosigkeit und Gewalt geprägten Arbeitersiedlung auf dem Waldhof an.
Seit Jahrzehnten brodelt es immer wieder in den dreigeschossigen Häuserblöcken (erbaut in den 1950ern) rund um die „Obere Riedstraße“, die ihren Spitznamen der Nachbarschaft zum Mercedes-Benz-Werk verdanken. Doch allzu viele der hier wohnenden Menschen arbeiten dort nicht mehr, beziehen ihren Lebensunterhalt vom Amt.

Deshalb charakterisiert RTL II: „Ein Ort zum Wohlfühlen waren die ‚Benz-Baracken‘ noch nie. Heute sind Arbeitslosigkeit und eine hohe Kriminalitätsrate die bestimmenden Themen in der Siedlung.

Ungebrochen ist jedoch der Optimismus und der Zusammenhalt der ‚Benz-Barackler‘ untereinander – gepaart mit jeder Menge typischem ‚Monnemer‘ Humor. Doch es fließen auch einige Tränen als die Bewohner ihre schwierige Situation schildern... Jedoch alles immer „authentisch, sehr nah dran und ohne dramaturgische Zuspitzung“, wie RTL II verspricht.

Da ist zum Beispiel Dagmar: Achtfache Mutter und stolze Oma von 27 Enkelkindern. Obwohl ihr eine Lungenkrankheit schwer zu schaffen macht, hört man sie nie jammern. „Ich helfe mir selbst“ lautet das bemerkenswerte Motto der 63-jährigen gelernten Zootechnikerin, die seit sieben Jahren Single ist. Viel mehr noch: Immer wieder ist sie für andere da, was ihr großen Respekt in ihrer Nachbarschaft einbringt.

Sicher auch die Anerkennung von Petra und Markus von nebenan. Die beiden langjährigen Hartz IV-Empfänger hausen gemeinsam mit Tochter Lucia und Hund Micky in einer Wohnung mit Holzofen. Gegenüber schlägt sich die von ständiger Geldnot betroffene dreifache Mutter Beate von Monat zu Monat durch – die Stütze vom Jobcenter reicht hinten und vorne nicht.
Der alleinerziehende Vater Uwe (56) hat zwar Arbeit, doch die bringt nicht nur wenig Geld in die Haushaltskasse, sondern frisst auch noch die wertvolle gemeinsame Zeit mit seinem siebenjährigen Töchterchen.

Doch genug gespoilert – einfach am 23. Mai einschalten!

Alle weiteren Infos findest Du online unter www.rtl2.de.

RTL II/pek

Mehr zum Thema

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

Stadtfest 2017: Impressionen vom Samstag

Stadtfest 2017: Impressionen vom Samstag

Mann gerät mit Fuß zwischen Bahnsteig und Straßenbahn

Mann gerät mit Fuß zwischen Bahnsteig und Straßenbahn

Kommentare