1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Neue Details nach Waldhof-Schießerei - „Mitglieder einer Rockergruppierung“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker, Katja Becher

Mannheim - Ende September fallen vor einer Gaststätte im Stadtteil Waldhof Schüsse, sechs Menschen werden verletzt. Nun gibt es einen Tatverdächtigen, der per Haftbefehl gesucht wird.

Update vom 06. Oktober, 11:50 Uhr: Nachdem Ende September im Mannheimer Stadtteil Waldhof vor einer Gaststätte Schüsse gefallen sind, hat die Staatsanwaltschaft nun Haftbefehl erlassen. Ein 27-Jähriger steht im Verdacht am Freitag (24. September) mehrere Schüsse auf Personen abgegeben zu haben. Vorher kam es wohl zu einem Streit.

Der tatverdächtige, türkische Mann wird nun wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung in sechs Fällen gesucht, da er seit dem 25. September als flüchtig gilt. Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft ebenfalls bekannt gaben, sind die verletzten Personen „Mitglieder einer lokalen Rockergruppierung“. Der Tatverdächtige gehört keiner solchen Gruppierung an.

Mannheim: Heiße Spur nach Waldhof-Schießerei? Polizei nennt neue Details

Update vom 27. September, 16 Uhr: Nach der Schießerei in Mannheim Waldhof gibt das Polizeipräsidium Mannheim neue Details bekannt. Demnach haben die Ermittler durch eine umgehend eingeleiteten länderübergreifenden Fahndungsmaßnahme noch am frühen Samstagmorgen (25. September) einen dunklen Audi in einem Gewerbegebiet in der hessischen Gemeinde Eschborn gefunden. Bei diesem dürfte es sich um das Fluchtfahrzeug handeln. Personen sind allerdings nicht vor Ort. Die Zentrale Kriminaltechnik der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Spurensicherung übernommen.

Unterdessen werden auch mehrere Handys ausgewertet, die im Rahmen der Ermittlungen der Ermittlungsgruppe „Jakob“ beschlagnahmt worden sind. Über das Hinweistelefon der Kriminalpolizei seien zudem schon Hinweise eingegangen, denen derzeit nachgegangen werde. Die Schusswaffensachverständigen des Kriminaltechnischen Instituts des Landeskriminalamts Baden-Württemberg rekonstruieren außerdem den Tathergang und führen ballistische Untersuchungen an denen am Tatort sichergestellten Patronenhülsen durch. Die Verletzten sind auf dem Weg der Besserung, zwei von ihnen werden aktuell noch im Krankenhaus behandelt.

Mannheim: Schießerei im Waldhof – Ermittler haben Rocker-Milieu im Visier

Update vom 25. September, 13:20 Uhr: In einer gemeinsamen Mitteilung haben Staatsanwaltschaft und Polizei Mannheim jetzt weitere Details zu den Schüssen im Stadtteil Waldhof bekannt gegeben. Demnach sei es vor einer Gaststätte in der Jakob-Faulhaber-Straße um Mitternacht zunächst zu einem Streit zwischen mehreren Personen gekommen, dann seien Schüsse abgegeben worden. Nach der Tat sei ein dunkles Fahrzeug vom Tatort in unbekannte Richtung geflüchtet.

Die Polizei spricht von insgesamt sechs Verletzten, die nach den Schüssen in verschiedene Kliniken eingeliefert wurden. Bei den Verletzten handle es sich ausschließlich „um Männer mit deutscher Staatsangehörigkeit im Alter von 35-45 Jahren“, heißt es weiter. Es bestehe bei keinem Lebensgefahr.

Spurensicherung vor der Gaststätte im Waldhof
Spurensicherung vor der Gaststätte im Waldhof © PR-Video/Priebe

Mannheim: Nach Schüssen vor Gaststätte im Waldhof – Polizei richtet Ermittlungsgruppe ein

Nach den Schüssen im Waldhof hat die Kriminalpolizei Heidelberg die 20-köpfige Ermittlungsgruppe „Jakob“ in Mannheim eingerichtet. Die Fahndung nach dem dunklen Fahrzeug, das in der Nacht vom Tatort floh, verlief bisher erfolglos. Auch Hinweise zu dem oder den Tätern sowie den Hintergründen der Tat liegen aktuell noch nicht vor. Laut Staatsanwaltschaft Mannheim sei aktuell auch Gegenstand der Ermittlungen, ob die Tat womöglich einen Bezug zu einer Rockergruppe aufweise. Dieser mögliche Bezug habe sich daraus ergeben, dass während der Tat ein für die Szene typisches Motorrad vor dem Lokal gestanden habe.

Am Samstag läuft die Spurensicherung vor der Gaststätte im Waldhof, die auch von einem Schusswaffensachverständigen des
Kriminaltechnischen Instituts beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg unterstützt wird. „Mit ersten Ermittlungsergebnissen ist nicht vor Montagnachmittag zu rechnen“, so die Polizei. Zeugen sollen sich beim Kriminaldauerdienst unter 0621/174-4444 melden.

Mannheim: Schüsse an Gaststätte im Waldhof – mehrere Verletzte

Erstmeldung vom 25. September, 8:10 Uhr: Wie die Polizei in Mannheim mitteilt, fallen gegen Mitternacht vor einer Gaststätte im Stadtteil Waldhof mehrere Schüsse. Eine noch unbekannte Anzahl von Menschen muss mit Verletzungen in umliegende Kliniken eingeliefert werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand bestehe jedoch bei keinem der Opfer Lebensgefahr. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Weitere Details nannten die Ermittler am Samstagmorgen nicht.

Mannheim: Mehrere Verletzte im Waldhof – Zeuge hört mehr als 10 Schüsse

Laut MANNHEIM24-Informationen soll es sich bei den betroffenen Personen um Mitglieder eines Mannheimer Motorradclubs handeln. Mindestens eine Person soll das Feuer eröffnet haben, als diese das Bistro im Waldhof verließen. Ein Zeuge will insgesamt mehr als 10 Schüsse gehört haben, laut unbestätigten Informationen wurden 6 Personen zum Teil schwer verletzt. (kab)

Auch interessant

Kommentare