Nach Familienstreit in Steinstraße

21-Jähriger rastet völlig aus! Polizisten bei Einsatz am Luzenberg schwer verletzt

+

Mannheim-Waldhof - Beim Versuch, einen handfesten Familienstreit zu schlichten, werden am Mittwochabend (5. Juni) drei Polizisten verletzt – zwei von ihnen sogar schwer.

Am Mittwoch kommt es gegen 18 Uhr in der Steinstraße in Mannheim zu einer brutalen Auseinandersetzung zwischen zwei Familien. Aus bislang unbekannten Gründen prügelt dabei ein 21-jähriger Mann mit einem rund 1,20 Meter langen Kantholz auf eine Frau (45) ein, verletzt sie dabei am Kopf und am Arm. Das Opfer soll zuvor eine 40-jährige Frau mit einem Messer am Finger verletzt haben. Als die mittlerweile verständigten Beamten am Luzenberg eintreffen, kommt es zum Gewaltausbruch.

Mannheim: Mehrere Polizisten bei Einsatz verletzt

Plötzlich greift der 21-jährige Mann die Polizisten ohne Vorwarnung an, schlägt einem 32-jährigen Beamten gleich mehrfach mit der Faust auf den Kopf und fügt ihm dabei zahlreiche Prellungen im Gesicht zu. Im Anschluss hat es der brutale Angreifer auf einen 27-jährigen Beamten abgesehen – während seiner Festnahme verpasst der junge Mann dem Polizisten einen Schlag ins Gesicht. Der Ordnungshüter erleidet dadurch einen klaffenden Cut am Kinn, der anschließend geklammert und genäht werden muss. Mit einem weiteren Faustschlag fügt er dem 27-jährigen Polizisten eine Prellung des Jochbeins zu.

Und als ob das nicht genug wäre, verletzt der Schläger bei seiner Festnahme auch noch einen weiteren Beamten (51) am Finger – zum Glück jedoch nur leicht. Seine schwer verletzten Kollegen müssen im Anschluss in Krankenhäuser eingeliefert werden. Sie können ihren Dienst nicht mehr fortsetzen.

Zu einer ähnlichen Situation kommt es auch in Ludwigshafen, als Polizisten zu einem Routineeinsatz gerufen werden: Plötzlich rastet eine junge Frau komplett aus.

Mannheim: 21-Jähriger außer Rand und Band – 3 Polizisten verletzt

Auch der Angreifer wird bei dem Einsatz verletzt: Bei seiner Festnahme zieht er sich eine Platzwunde am Kopf, zahlreiche Prellungen und Schürfwunden und eine gebrochene Hand zu. Er muss im Anschluss ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 

Am nächsten Tag wird der Schläger nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Mannheim wieder auf freien Fuß gesetzt, da keine Haftgründe gegeben sind.

Das Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung, tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung.

Oft gelesen:

Schockierendes Video aus Mannheim: Rocker fahren beinahe Fußgänger über den Haufen

pol/rob

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare