Taschenlampenlicht im Wohnzimmer

Die Einbrecherin, die keine war

+

Mannheim-Waldhof - Ein Fußgänger bemerkt beim Spaziergang verdächtiges Taschenlampenleuchten in einer Wohnung und kontaktiert die Polizei. Die findet zwar eine Person in der Wohnung, jedoch keinen Einbrecher.

Wegen einer verdächtigen Wahrnehmung eines Passanten wurden am Montagabend mehrere Streifenwagen auf den Waldhof geschickt.

Ein Fußgänger hatte beim Vorbeilaufen an einem Haus im Dahlienweg Taschenlampenschein bemerkt und war von einem Wohnungseinbruch ausgegangen. Folgerichtig verständigte der Mann die Polizei.

Die hinzugeeilten Funkstreifen umstellten das Anwesen, die „Einbrecherin“ konnte rasch gestellt werden: Dabei handelte es sich um eine 43-jährige Bewohnerin, die im Taschenlampenschein Blumen goss.

Der Grund dafür: In ihrem Appartement finden aktuell Renovierungsarbeiten statt, die betroffenen Wohnräume werden nicht mit Strom versorgt.

ots/rob

Meistgelesen

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Nach schwerem Unfall auf B38: Motorradfahrer tödlich verletzt!

Nach schwerem Unfall auf B38: Motorradfahrer tödlich verletzt!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Russland fast schon im Achtelfinale - Souveräner Sieg über Ägypten 

WM im Live-Ticker: Russland fast schon im Achtelfinale - Souveräner Sieg über Ägypten 

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

Reif teilt gegen Hummels aus: „Das ist der Anfang vom Ende“

Reif teilt gegen Hummels aus: „Das ist der Anfang vom Ende“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.