Fertiger Bauabschnitt

Was macht der Bau der Stadtbahn-Nord?

+
Ein Abschnitt ist fertig, woanders wird noch gebaut...

Mannheim-Waldhof – Der Streckenabschnitt Carl-Benz Bad ist abgeschlossen! Bei der Baufeld-Begehung sehen wir uns mit den Baumeistern um. Doch nicht alle sind mit dem Projekt zufrieden...

Davon profitieren insbesondere die Stadtbezirke Neckarstadt-Ost und Herzogenried, Käfertal, Waldhof und Gartenstadt

Nord-Bahn: Streckenabschnitt Carl-Benz Bad abgeschlossen!

Durch die Bahnanbindung erhöht sich die Attraktivität des Mannheimer Nordens als Wohnstandort, da erstmals ein direkter Zugang dieser Quartiere zur Innenstadt und zum Hauptbahnhof geschaffen wird.

An der 6,4 Kilometer langen Trasse liegen außerdem wichtige Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, unter anderem sechs weiterführende Schulen, die Jugendverkehrsschule, zwei Schwimmbäder, die Freilichtbühne und der Käfertaler Wald als Naherholungsgebiet.

Am Dienstag konnte der Bauabschnitt am Carl-Benz Bad pünktlich abgeschlossen werden.

MVV GmbH Geschäftsführer Marcus Geite erklärt bei der Baufeld-Begehung: „Am Carl-Benz Bad werden den Fahrgästen ab Mitte nächsten Jahres zwei barrierefreie und modern ausgestattete Stadtbahnhaltestellen zur Verfügung stehen. Außerdem wurden im Vorfeld und parallel zu den Gleisbauarbeiten Versorgungs- und Kommunikationsleitungen verlegt, sowie Straßen, Bürgersteige und Radwege erneuert, wovon der ganze Stadtteil profitiert.“

Insgesamt 14 Haltestellen werden bei der Fertigstellung im Juni 2016 angefahren. Im April 2016 wird die Elektrik gelegt und die Fahrkartenautomaten aufgestellt.

Außerdem werden Bildungseinrichtungen in der Innenstadt, wie zum Beispiel die Abendakademie, Stadtbibliothek besser erreicht. Damit wird der Zugang zu diesen Institutionen für die Bevölkerung erleichtert.

Nicht alle sind zufrieden!

Bei der Begehung des fertigen Baufeldes am Carl-Benz Bad und an der Waldpforte mit ÖPNV-Dezernent Christian Specht, MVV GmbH Geschäftsführer Marcus Geithe sowie Vertretern der rnv-Projektleitung kommen auch besorgte Bürger zu Wort.

Die Besitzerin eines Blumenladens an der Ecke Alsenweg/Waldpforte fühlt sich alleine gelassen und macht ihrem Frust bei einem kurzen Besuch von Bürgermeister Specht Luft: „Wegen der Baustelle will niemand mehr in meinen Laden!“ 

Auch andere Bürger sehen Verbesserungsmöglichkeiten an der Strecke. Große Furore machten auch das Gerücht, dass die Bäume an der Wendestelle „Käfertaler Wald“ abgeholzt werden sollten.

Mit diesen Gerüchten räumt Christian Specht jedoch auf: „Machen Sie ein Foto von mir vor den Bäumen, damit man sieht, dass sie noch da sind!“

Besorgte Eltern sehen auch ein Sicherheitsproblem bei dem einseitigen Absperrzaun und an einer Stelle an einer fehlenden Ampelanlage für die Bahn. Sie fürchten, dass die Kinder dadurch gefährdet werden könnten. 

Doch die Stadt und die Verkehrsbetriebe versuchen alle Wünsche und Besorgnisse anzuhören und die bestehenden Probleme zu lösen.

kp 

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trainerschock: Julian Nagelsmann verlässt TSG Hoffenheim! 

Trainerschock: Julian Nagelsmann verlässt TSG Hoffenheim! 

Zum 18. Studioalbum: Judas Priest und Megadeth live bei Zeltfestival!

Zum 18. Studioalbum: Judas Priest und Megadeth live bei Zeltfestival!

Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos

Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos

Fake-Clip sorgt für Lacher trotz DFB-Pleite - darum geht es im Original-Video

Fake-Clip sorgt für Lacher trotz DFB-Pleite - darum geht es im Original-Video

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Nach tödlichem Absturz: Kleinflugzeug wird untersucht!

Nach tödlichem Absturz: Kleinflugzeug wird untersucht!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.