Geständnis

Brutaler Raubüberfall – 22-Jähriger täuschte Tat vor

+

Mannheim-Waldhof - Ein 22-jähriger Mann gibt Ende April an, von zwei Unbekannten brutal überfallen geworden zu sein. Im Verlauf der Ermittlungen nun die faustdicke Überraschung...

Die Meldung von einem brutalen Überfall auf einen 22-Jährigen am 30. April im Speckweg schockierte ganz Mannheim.

Der junge Mann gab damals bei der Polizei an, von zwei Unbekannten mit einem Messer bedroht worden und damit sogar am Oberschenkel verletzt worden zu sein. Anschließend hätten die skrupellosen Täter den 22-Jährigen durchsucht und eine Spielkonsole, seinen Geldbeutel, seine Uhr, Jacke und ein Smartphone geraubt.

Mit einer detaillierten Täterbeschreibung wurde schließlich nach den vermeintlichen Tätern gefahndet.

Alles gelogen!

Im Verlaufe der Ermittlungen des Raubdezernats des Kriminalkommissariats Mannheim dann die Wende: Die Täter hat es gar nicht gegeben, der 22-Jährige hat die brutale Attacke frei erfunden!

Das vermeintliche Opfer hat sich im Zuge der Ermittlungen immer mehr in Widersprüche verstrickt und gab letztlich zu, die Tat vorgetäuscht zu haben.

Wieso er das tat, steht noch nicht fest. Den 22-Jährigen erwartet nun eine Anzeige.

pol/rob

Meistgelesen

Wie sinnvoll ist ein Nacht-Bürgermeister für den Jungbusch? 

Wie sinnvoll ist ein Nacht-Bürgermeister für den Jungbusch? 

Ticker: Kroos mit Last-Minute-Traumtor - Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl

Ticker: Kroos mit Last-Minute-Traumtor - Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.