Komplize weiter auf Flucht

Überfall auf Tankstelle: 2 Männer (20/19) in U-Haft!

+
Der schwere Gullydeckel liegt im Verkaufsraum der „Agip“-Tankstelle.

Mannheim-Vogelstang – Schneller Fahndungserfolg für die Ermittler im Fall des Blitz-Einbruchs auf eine Tankstelle am Rande des Gewerbegebiets: Zwei der drei Räuber sind gefasst!

Der spektakuläre Überfall auf die „Agip“-Tankstelle in der Magdeburger Straße am frühen Mittwoch (25. Oktober) – jetzt können die Ermittler einen ersten Fahndungserfolg vermelden.

Denn wie Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidiums Mannheim am Donnerstag mitteilen, haben Ermittler noch im Laufe des Tages zwei junge Tatverdächtige festgenommen.

Heißt: Ein Komplize ist weiter auf der Flucht!

Die Beschuldigten sitzen nach ihrer zunächst vorläufigen Festnahme am frühen Mittwochabend und ihrer Vorführung beim Haftrichter des Amtsgerichts Mannheim bereits in U-Haft in unterschiedlich Gefängnissen.

Der Vorwurf: Dringender Verdachts der räuberischen Erpressung. Aufgrund der vorliegender Flucht- und Verdunkelungsgefahr beantragte die Staatsanwaltschaft Mannheim jeweils Untersuchungshaftbefehl.

Blitz-Einbruch auf Tanke, Täter jagen mit Tempo 250 über A5

Rückblick

Gegen 1:45 Uhr schleudern drei maskierte Männer einen schweren Gullydeckel durch die Glastür des Verkaufsraums, stürmen ins Innere und zwingen eine Angestellte, das Büro auszuschließen. Dort erbeutet das Trio mehrere hundert Euro Bargeld sowie etliche Zigaretten. 

Auf ihrer waghalsigen Flucht mit einem dunklen BMW rasen die Männer mit bis zu 250 Sachen über die B38 und A5 in Richtung Frankfurt. 

Am Autobahnkreuz Darmstadt werden die Männer zwar von einer Polizeistreife entdeckt, ihre Spur verliert sich jedoch bei Frankfurt-Sossenheim, als der BMW die Autobahn verlässt.

Noch in den frühen Morgenstunden wird das Fluchtauto in Sossenheim sichergestellt – samt der in Hattersheim geklauten Kfz-Kennzeichen.

Dank intensiver Ermittlungen konnten der 19- und der 20-Jährige identifiziert werden, wobei der Jüngere der regelmäßige Nutzer des BMW ist. Der Ältere ist ein Freund, in dessen Wohnortnähe das Fahrzeug am Mittwoch abgestellt war. 

Im Wageninneren finden die Polizisten schließlich Teile der Beute, beschlagnahmen alles. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere nach dem dritten Tatverdächtigen, werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim geführt.

>>> Nach Tankstellenraub: Verfolgungsjagd mit 250 km/h über A5

pol/pek

Kommentare