Grausiger Fund 

Frauen-Leiche aus Vogelstang-See geborgen! 

+
Ein Spaziergänger findet die Frau am Sonntagmorgen am Ufer des Vogelstang-Sees. (Archivbild) 

Mannheim-Vogelstang - Am Sonntagmorgen (28. Januar) macht ein Passant am Vogelstang-See einen grausigen Fund: Eine Frauen-Leiche treibt im Wasser!

Wie ein Sprecher der Polizei auf Anfrage mitteilt, ruft ein Spaziergänger am Sonntagmorgen gegen 10:20 Uhr die Polizei. Eine Leiche soll im Vogelstang-See in Ufernähe im Wasser treiben! Die eingetroffenen Beamten versuchen erst selbst die Leiche zu bergen, rufen dann wegen des Gestrüpps am Ufer doch die Wasserrettung des DLRG zur Hilfe. 

Dem Team der Wasserrettung gelingt es schließlich die Frauenleiche aus dem Wasser zu holen. Wie lange die Frau schon im Wasser lag, sei schwierig einzuschätzen – auf den ersten Blick wäre aber von einer „kürzeren Verweildauer“ im Wasser auszugehen, so der Sprecher. 

Zum jetzigen Zeitpunkt gehe die Polizei nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Die nächsten Schritte wären jetzt die Vermisstendatenbank zu konsultieren und die persönliche Habe genauer zu untersuchen um die Identität der Frau zu klären. Einen Ausweis oder Geldbeutel habe die Frau nicht dabei gehabt. Sie soll etwa 50 Jahre alt sein.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. 

>>> Leichenfund in Vogelstangsee: Frau beging Selbstmord

Wir bleiben für dich dran! 

Mehr zum Thema

Kommentare