Am Vogelstangsee

Frau (33) brutal überfallen und verprügelt!

+
Am Freitagabend wird eine Frau am Vogelstangsee brutal überfallen. (Symbolbild)

Mannheim-Vogelstang – Am Freitagabend kommt es am Vogelstangsee zu einem brutalen Überfall. Eine Frau wird schwer verletzt. Das ist passiert: 

Im Laufe des Freitages ist eine 33-jährige Frau am Vogelstangsee und wird zu einem bisher noch nicht näher bekannten Zeitpunkt von einem dunkelhäutigen Mann angesprochen und nach Feuer gefragt.

Als die 33-Jährige sagt, dass sie keines hat, fängt der Unbekannte plötzlich an, auf die Frau einzuschlagen und sie zu treten! Er flüchtet mit ihren Geldbeutel und ihren Schlüsselbund. Durch die Schläge und Tritte erleidet die Frau schwere Verletzungen im Gesicht. Um 19:30 Uhr bittet sie in einem Supermarkt im Freiberger Ring um Hilfe. 

Der Täter soll dunkelhäutig gewesen sein und eine braune Lederjacke mit Pelzkragen getragen haben. Weiteres ist nicht bekannt. Die Frau musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

----

Zeugen, die Hinweise auf den Täter haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Heidelberg, unter der Telefonnummer 0621/174-5555, zu melden. 

pol/kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe

Für 250 Millionen: rnv bestellt 80 neue Straßenbahnen

Für 250 Millionen: rnv bestellt 80 neue Straßenbahnen

Oben ohne! Jetzt lässt Lilly Becker die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Lilly Becker die letzten Hüllen fallen

Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen

Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.