Polizei alle Hände voll zu tun

Am Mannheimer Hauptbahnhof hagelt es Verhaftungen!

+
Die Bundespolizei verhaftet gleich vier Männer an einem Tag. Einer wird gleich am nächsten Tag dem Haftrichter vorgeführt.

Mannheim - Die Bundespolizei hat am Dienstag (3. Juli) alle Hände voll zu tun. Am Ende des Tages kann sie aber stolz sein: Ihnen gelingen vier Verhaftungen – allein am Hauptbahnhof.

Im Hauptbahnhof Mannheim verhaften Beamte der Bundespolizei im Laufe des gestrigen Tages gleich vier Personen!

Im Rahmen von Personenkontrollen stellen die Beamten fest, dass gegen die Männer Haftbefehle vorliegen. Ein 27-jähriger Bulgare ist wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 620 Euro, ersatzweise 50 Tagen Haft, verurteilt. 

Gesucht wegen Asylleistungsbetruges

Ein 38-jähriger Deutscher wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu einer Geldstrafe von 150 Euro verurteilt. Diese kann er noch vor Ort bezahlen und somit eine Freiheitsstrafe verhindern. Der 27-jährige Bulgare kann die geforderte Summe nicht aufbringen und wird in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Weiterhin verhaften die Bundespolizisten einen 26-Jährigen, der mit einem Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Zeven wegen Asylleistungsbetruges gesucht wird. Der Sudanese wirde im Laufe des gestrigen Tages einem Haftrichter vorgeführt.

Besuch beim Haftrichter

Am Nachmittag kontrollieren die Beamten einen 42-jährigen Deutschen, gegen den einSicherungshaftbefehl wegen Diebstahls vorliegt. Der Mann wird 2015 wegen Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten, ausgesetzt zu drei Jahren Bewährung, verurteilt. 

Da er in der Bewährungszeit mehrfach gegen die Auflagen verstößt, wird diese nun widerrufen. Er wird am Mittwoch (4. Juli) einem Haftrichter vorgeführt.

pol/gs

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.