700.000 Euro an Fiskus vorbei

Bande verkauft Alkohol auf Schwarzmarkt – Haft!

+
Weil sie tausende Liter Alkohol auf dem Schwarzmarkt verkauft haben, sitzen die vier Angeklagten jetzt im Gefängnis (Symbolfoto).

Mannheim - Das Landgericht Mannheim spricht vier Steuerhinterzieher schuldig – bleibt jedoch hinter den Forderungen der Staatsanwaltschaft zurück. Es geht um tausende Liter Alkohol.

Sie haben tausende Liter Alkohol auf dem Schwarzmarkt verkauft – dummerweise an der Steuer vorbei...

Jetzt hat das Landgericht Mannheim vier Männer zwischen 41 und 45 Jahren verurteilt, die Teil eines kriminellen Netzwerks sein sollen.

Drei Männer müssen wegen Steuerhinterziehung bzw. Beihilfe dazu je zwei Jahre und elf Monate ins Gefängnis, ein Angeklagter bekam eine Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten.

Mit ihren Urteilen bleib die Kammer hinter den Forderungen der Staatsanwaltschaft zurück. 

Die Anklagebehörde hatte der Bande vorgeworfen, in Deutschland rund 700.000 Euro an Steuern hinterzogen zu haben.

Die Männer hatten vorgegeben, Bier und Branntwein in sogenannten Steuerlagern aufzubewahren – was steuerfrei erlaubt ist. Den Alkohol verkauften sie dann jedoch an der Steuer vorbei auf dem europäischen Schwarzmarkt weiter. Sobald die Ware aus einem Steuerlager heraus verkauft wird, fällt Verbrauchssteuer an.

dpa/tin

Meistgelesen

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

BMW-Fahrer rastet völlig aus und zertrümmert Autoscheibe!

BMW-Fahrer rastet völlig aus und zertrümmert Autoscheibe!

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

Nach Uerdingen-Aufstieg: Waldhof geht gegen DFB-Entscheid vor – und klagt! 

Nach Uerdingen-Aufstieg: Waldhof geht gegen DFB-Entscheid vor – und klagt! 

Nach Absturz eines Kleinflugzeuges: Pilot (†38) tot! 

Nach Absturz eines Kleinflugzeuges: Pilot (†38) tot! 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.