„Vielfalt gelingt“

Stadt Mannheim mit Vielfalts-Preis ausgezeichnet

+
Integration wird in Mannheimer Ausbildungsbetrieben groß geschrieben. 

Mannheim - Dass Vielfalt gelingen kann zeigen die Mitarbeiter der Stadt Mannheim täglich. Jetzt wurde der Einsatz belohnt – mit ersten Preis für eine interkulturelle Strategie und Verwaltung.

Eine besondere Auszeichnung hat die Stadt Mannheim erhalten. In der Kategorie „Öffentliche Verwaltung“ wurde der Stadt der erste Preis für eine interkulturelle Strategie und Verwaltung verliehen. Mitarbeiter, Kommunikation und der Umgang mit den Menschen sei besonders kultursensibel. Eine gezielte Ansprache von jungen Menschen mit Migrationshintergrund rundet das Profil der Stadt ab, so die Jury.

Damit scheint das Projekt „Vielfaltsmanagement“, das im Rahmen des Modernisierungsprozesses „CHANGE² - Wandel im Quadrat“ veranlasst wurde, Früchte zu tragen. Ziel war es, die heterogene Bevölkerungsstruktur Mannheims in der Stadtverwaltung abzubilden. Eines der zentralen Projektziele war dabei die Erhöhung des Anteils der Auszubildenden mit Migrationshintergrund auf rund 20 Prozent.

Egon Bundschuh, Leiter des Fachbereichs Personal und Organisation der Stadt Mannheim freut sich über diese Anerkennung: „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, denn wir verstehen die Vielfalt unserer Beschäftigten als einen positiven Nutzen und als Grundlage für ein zukunftsfähiges Personalmanagement. Offenheit, respektvolle Toleranz und die Bereitschaft zur gegenseitigen Verständigung bilden die Grundlage für ein gelingendes Zusammenarbeiten“.

„Vielfalt gelingt“

Elf Unternehmen aus der Privat- und Sozialwirtschaft sowie drei Kommunen wurden erstmals mit dem Arbeitgeberpreis „Vielfalt gelingt – Gute Ausbildung für junge Migrantinnen und Migranten“ des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg und der Werkstatt Parität unter Schirmherrschaft von Integrationsministerin Bilkay Öney ausgezeichnet. 

31 Arbeitgeber/innen in den Kategorien Großunternehmen, Mittlere Unternehmen, Kleinunternehmen, öffentliche Verwaltungen sowie Sozialunternehmen hatten sich am landesweiten Wettbewerb beteiligt.

 „Ziel des Wettbewerbs war es, gute Praxisbeispiele aus Baden-Württemberg sichtbar zu machen. Die rege Beteiligung an unserer Auslobung zeigt, dass das Engagement für Jugendliche mit Migrationshintergrund im Rahmen der Ausbildung Konjunktur hat, beziehungsweise bei vielen zu einem Teil der Unternehmenskultur geworden ist. Auszubildende mit Migrationshintergrund gehören inzwischen zu einer multikulturellen Vielfalt im ganzen Betrieb dazu und sind fester Bestandteil einer erfolgreichen Wettbewerbs- und Zukunftsstrategie. Wir hoffen, dass die Konzepte und Strategien der prämierten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zum Nachahmen anregen und Impulse für eine gute, erfolgreiche Ausbildung für Migrantinnen und Migranten geben“, erklärte Gisa Haas, Geschäftsführerin der Werkstatt PARITÄT gemeinnützige GmbH, im Rahmen der Preisverleihung. 

Stadt Mannheim/mk

Mehr zum Thema

Fotos: Roller rutscht unter parkendes Auto

Fotos: Roller rutscht unter parkendes Auto

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Viel Aufregung um Planken-Großbaustelle

Viel Aufregung um Planken-Großbaustelle

Kommentare