Neueröffnung am 20. Juni

Letzter (Wasch)Gang: Kult-Salon in G7 dichtgemacht – DAS kommt rein!

+
Wer ist der mysteriöse neue Mieter im alten Waschsalon?

Mannheim-Innenstadt - Diese Woche feiert ein Start-Up seine Neueröffnung im alten Waschsalon im Quadrat G7. Was es damit auf sich hat:

Der Waschsalon in G7 gegenüber vom Jungbusch ist eine alteingesessene Institution in der Innenstadt Mannheims – doch vor einigen Wochen wurden hier die letzten Socken gewaschen. Seitdem tummeln sich viele Gerüchte um die freigewordene Fläche: Eröffnet eine neue Kneipe oder Bar? Oder zieht hier vielleicht eine neue Spielothek oder ein Wettbüro ein? Die j ün gste „Jungbusch-Vereinbarung“ wollte den Einzug von solchen Etablissements eigentlich verhindern.

Seit einigen Tagen herrscht jedoch etwas mehr Klarheit, denn man weiß mittlerweile zumindest, wie der neue Mieter heißt und wann Eröffnung gefeiert wird: „Moor&more“ wird am 20. Juni seine Pforten öffnen – doch was sich hinter dem mysteriösen Namen verbirgt, ist noch längst nicht geklärt.

Auch interessant: Schließt das soziale Secondhand-Kaufhaus „Markthaus“ bald seine Pforten?

Mysteriöse neue Mieter im alten Waschsalon in G7  

Die neue Firma, die am Donnerstag (20. Juni) öffnet, ist Teil der Internationalen Schillertage in der Quadratestadt. Die Veranstalter vom Studio Beisel verraten, dass das „Moor&more“ ein neues Mannheimer Start-Up ist, was die „Welt der Kommunikation revolutionieren soll.“ Was es mit den neuen Mietern im alten Waschsalon auf sich hat, wird sich allerdings erst bei der Neueröffnung am Donnerstag zeigen.

Eins ist sicher: Im Jungbusch herrscht ein stetiges Kommen und Gehen. Erst im Mai hat die Odeon-Bar in G7 neue Besitzer gefunden, die dem ein oder anderem „Buschler“ bekannt sein sollten. Das Parker Lewis muss allerdings schließen: Hier werden keine Bässe mehr wummern, denn die Nachbarn haben sich gegen die Club-Betreiber durchgesetzt.

mw

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare