Urteil am Landgericht

Versuchter Totschlag: 5,5 Jahre für Rheinau-Schützen! 

+
Ein Mann wurde am Dienstag wegen versuchten Totschlags zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt (Symbolfoto).

Mannheim – Weil er seinen Kontrahenten (40) im Frühjahr 2016 in einem Streit mit einer Pistole angeschossen hat, wird ein 46-Jähriger am Dienstag zu einer Haftstrafe verurteilt.

Es ist der 22. April 2016, frühmorgens eskaliert in einer Rheinauer Gaststätte in der Straße Dänischer Tisch ein Streit zwischen zwei Männern.

Ein damals 45-Jähriger schießt dabei plötzlich mit einer Waffe in die Decke, woraufhin der Besitzer ihn und seinen Kontrahenten aus dem Lokal schmeißt. Draußen kommt es dann zum blutigen ‚Finale‘ der Auseinandersetzung. Dabei fällt wieder ein Schuss aus der Waffe des 45-Jährigen, sein Gegner kommt anschließend mit schweren Verletzungen an Kopf und Hand ins Krankenhaus (WIR BERICHTETEN).

Jetzt wurde dem inzwischen 46-Jährigen am Mannheimer Landgericht der Prozess gemacht. Wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie unerlaubten Führens einer Waffe wird er am Dienstag zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt.

sag

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare