Massiver Zusammenstoß

Mannheim: Unfall-Drama in Neckarau: Lkw völlig zerstört, Straßenbahn entgleist

Mannheim – In Neckarau kommt es am Montagvormittag, 29. Juni, zu einem massiven Zusammenstoß eines Sattelzugs und der Linie 1 der rnv. Nach offizieller Meldung gibt es 9 Verletzte, darunter ein Schwerverletzter.

Update vom 29. Juni, 15:59 Uhr: Das Polizeipräsidium Mannheim teilt nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen mit, dass der Fahrer des Sattelzugs in Höhe der Niederfeldstraße verbotswidrig wenden wollte. Bei der Überquerung der Gleise kommt es zum Zusammenprall mit der Straßenbahn. Der Sattelzug wird rund 50 Meter mit der Straßenbahn mitgeschleift.

Der Fahrer des Sattelzugs erleidet dabei lebensgefährliche Verletzungen und wird zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wird umgehend eine Notoperation vollzogen.

Nach der abgeschlossenen Unfallaufnahme muss die Straßenbahn durch ein Kranfahrzeug der Feuerwehr wieder in die Gleise gehievt und anschließend ins Depot geschoben werden. Es entsteht ein Sachschaden von rund 700.000 Euro. Auslaufende Betriebsstoffe wurden zunächst durch die Feuerwehr abgestreut, im Anschluss an die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten werden Straße und Gleise gereinigt. Die Ladung des Lkw, u. a. Gefahrengut, musste zum Weitertransport umgeladen werden.

Derzeit wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt, die Aufräumarbeiten, sowie die Unfallermittlungen der Verkehrspolizei Mannheim dauern an.

Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim, der sofort nach Benachrichtigung an den Unfallort gekommen war, lobte die Einsatzkräfte:

„Mein Dank gilt allen Einsatzkräften, die innerhalb kürzester Zeit an der Unfallstelle waren, die Verletzten gerettet und die Unfallstelle gesichert haben.“

Erster Bürgermeister Christian Specht

Update vom 29. Juni, 13:29 Uhr: Die Zahl der Verletzten wird auf neun korrigiert. Der Fahrer des Sattelzuges erleidet schwere Verletzungen und wird nach der medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle in eine Klinik eingeliefert. Die Neckarauer Straße ist weiterhin wegen Bergungsarbeiten in beide Richtungen voll gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. Die Berufsfeuerwehr Mannheim ist ebenfalls mit schwerem Gerät vor Ort im Einsatz. Ein schwerer Unfall ereignet sich Anfang August auf der A67 bei Darmstadt. Ein Mann gerät auf der Autobahn ins Schleudert und kracht gegen einen Baum. Für den 26-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät, er stirbt noch an der Unfallstelle.

Update vom 29. Juni, 12:20 Uhr: Nach offizieller Meldung werden bei dem Unfall acht Menschen verletzt. Sieben davon sind Fahrgäste der mit 30 bis 35 Personen besetzten Linie 1. Bei der weiteren Person handelt es sich um den Lkw-Fahrer, der bei dem Zusammenprall aus dem Führerhaus geschleudert wurde und schwere Verletzungen erleidet. Darüber hinaus besteht die Ladung des Lkw aus festem Gefahrengut, das aber nicht beschädigt wurde. Die Folgen werden für die Schwere des Unfalls als glimpflich eingestuft. Man spricht von „großen Glück“, dass es nicht schlimmer gekommen ist. Die Aufräumarbeiten werden noch einige Stunden andauern. Die Feuerwehr hat einen Bergungskran angefordert.

Erstmeldung vom 29. Juni, 11:39 Uhr: Gegen 10:30 Uhr kommt es am Montag (29. Juni) zu einem Zusammenstoß eines Sattelzugs und einer Straßenbahn des Rhein-Neckar-Verkehrsverbund (rnv) im Mannheimer Stadtteil Neckarau.

Der Unfall ereignete sich zwischen Niederfeldstraße und Lettestraße. Die Straßenbahn entgleiste und steht seither teilweise auf der stadteinwärts führenden Fahrbahn.

Feuerwehrleute sichern die Unfallstelle.

Die Neckarauer Straße in Richtung Mannheim-Innenstadt ist derzeit ab der Voltastraße gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet. Ob es Verletzte gibt, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat vorsorglich aber mehrere Rettungsfahrzeuge zur Unfallstelle gerufen. Aktuell wird noch versucht den Ablauf des Unfalls nachzuvollziehen. Am 1. Juli muss die Gutenbergstraße in Mannheim gesperrt werden, Grund ist ein Großeinsatz der Polizei.

Unfall Mannheim-Neckarau: rnv gibt ebenfalls Meldung heraus

Die Rhein-Neckar-Verkehr informiert über Twitter:

Wir informieren Dich über die weiteren Entwicklungen.

lpb

Rubriklistenbild: © Rene Priebe

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare