Janis verblutet in Mannheimer Klinik

Baby-Tod nach Kampfhund-Biss: So denken Leser über Listenhunde

+
Großteil der Leser hat Angst vor Kampfhunden

Mannheim - Hast Du Angst vor Kampfhunden? Das wollten wir anlässlich der aktuellen Vorfälle in einer Umfrage von unseren Lesern wissen. Das Stimmungsbild im Überblick:

Innhalb kürzester Zeit kommen drei Menschen durch Hundebisse ums Leben. 

Eine Mutter und ihr Sohn in Hannover sowie der sieben Monate alte Janis aus Hessen werden von Kampfhunden gebissen und dadurch getötet. Wie am Donnerstag (12. April) das Obduktionsergebnis aus Heidelberg zeigt, hat ein einziger Biss in die Fontanelle ausgereicht, um das Leben des Jungen zu beenden

Der Biss hat die bei Babys noch vorhandene Lücke auf dem Kopf zwischen den Schädelknochen verletzt und dabei eine Arterie getroffen. Das Kind sei in der Folge in einer Spezialklinik in Mannheim verblutet.

Angst vor Kampfhunden?

In beiden Fällen gehen die Beamten bei den Hunden von ,Staffordshire'-Mischungen aus. In Hessen und Baden-Württemberg gelten ,Staffordshire' als sogenannte Listenhunde

>>> Immer mehr Kampfhunde leben in Mannheim

Wir wollten von unseren Lesern wissen, ob sie Angst vor Kampfhunden haben. Dabei geht hervor, dass sich die Mehrzahl (71 Prozent) vor diesen Hunden fürchtet. Etwa 29 Prozent beantworten die Frage allerdings mit einem klaren Nein. 

Die Abstimmung ist beendet.
Hast Du Angst vor Kampfhunden?
Ja
71.09%
Nein
28.9%


Auch auf Facebook zeigen sich unterschiedliche Reaktionen auf die Frage. So geben viele Nutzer die Schuld an aggressiven Hunden den Hundehltern. Eine Leserin schreibt beispielsweise „KEIN Hund wird böse geboren! Es sind IMMER die Menschen, die schuld sind, wenn er aggressiv wird.“

Eine weitere Nutzerin meint zudem: „Hab täglich mit solchen Hunden zu tun und das sind die liebsten überhaupt“ und ein andere Leser schreibt: „Ich habe vor einem kläffenden Dackel mehr Angst als vor jedem Pitbull

>>> Dackel beißt Spaziergänger! Polizei sucht Herrchen

dpa/jol

Mehr zum Thema

Kommentare