1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Pistolen-Mann überfällt Wettbüro – neue Details zum Täter

Erstellt:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

Symbolfoto
Mannheim: Überfall auf Wettbüro – Räuber plündert Tresor und bedroht Mitarbeiter (Symbolfoto) © picture alliance / Oliver Killig/dpa-Zentralbild/dpa

Mannheim - Am Ostersonntag wird ein Wettbüro in D3 überfallen. Ein Mitarbeiter wird dabei von einem unbekannten Täter mit einer Pistole bedroht. Die Fahndung nach dem Räuber läuft:

Update vom 20. April, 8:34 Uhr: Zu dem Täter, der am Sonntagabend (17. April) gegen 23 Uhr ein Wettbüro in den D-Quadraten überfallen hat, liegt der Polizei inzwischen eine Personenbeschreibung des gesuchten Täters vor:

Das Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Mannheim: Pistolen-Mann überfällt Wettbüro – Mitarbeiter bedroht und ins Klo gesperrt

Erstmeldung vom 18. April: Es ist der Schock-Moment für einen Angestellten eines Wettbüros in Mannheim. Am Ostersonntag (17. April) gegen 23 Uhr wird der Mitarbeiter von einem Unbekannten mit einer Waffe bedroht und muss das Geld im Tresor dem Täter überlassen. Die Polizei startet eine Fahndung nach dem Täter – bislang jedoch ohne Erfolg.

StadtMannheim
Einwohner309.721 (Stand: 31. Dezember 2020)
BundeslandBaden-Württemberg

Mannheim: Überfall auf Wettbüro – Räuber plündert Tresor und bedroht Mitarbeiter

Wie das Polizeipräsidium Mannheim am Ostermontag in einer Mitteilung berichtet, verlassen alle Gäste gegen 23 Uhr das Wettbüro im Quadrat D3. Kurz darauf läuft ein unbekannter Mann zum Thekenbereich und fordert den Angestellten auf, die Eingangstür zu verschließen und den Tresor zu öffnen. Der Räuber zeigt dabei auf eine Pistole, die er im Hosenbund trägt.

Der Mitarbeiter des Wettbüros geht den Forderungen nach und öffnet den Tresor. Der Täter schnappt sich das Geld und plündert anschließend noch die Kasse am Tresen. Die Scheine verstaut er in einem mitgeführten Turnbeutel. Anschließend sperrt er das Opfer in eine Toilette und verlässt den Tatort. Mit insgesamt 12.000 Euro Beute flüchtet der Räuber in unbekannte Richtung.

Mannheim: Raubüberfall auf Wettbüro – Polizei startet Fahndung

Der Angestellte kann sich nach einigen Minuten selbst befreien, indem er die Toilettentür aufbricht. Danach verständigt er die Polizei, die sofort eine Fahndung nach dem unbekannten Räuber startet. Allerdings verläuft diese bislang erfolglos. Die Beamten bitten deshalb Zeugen, sich bei Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mannheim unter der Telefonnummer 0621/174-4444 zu melden.

Erst Mitte März wurde eine Penny-Kassiererin in Mannheim-Rheinau überfallen. Auch hier forderte ein Täter mit einer Pistole das Geld. Als die Kassiererin in Panik gerät und dieser Aufforderung nicht nachkommt, schlägt ihr der Mann mit der Pistole gegen den Kopf, wodurch die verängstigte Penny-Mitarbeiterin leicht verletzt wird. Anschließend ist der Täter ohne Beute zu Fuß geflüchtet. (pol/jol)

Auch interessant

Kommentare