Kiosk-Mord: Dritter Prozesstag

„Schwöre auf meine Kinder“: Graziella O. weist Vorwürfe zurück

+

Mannheim - Nach der Bluttat in einem Kiosk in der Mittelstraße im März 2015 steht Graziella O. unter dem Verdacht der Anstiftung zum Mord. Am dritten Prozesstag steht sie als Zeugin vor Gericht.

Der Sohn des ermordeten Kioskbesitzers Mohamad K. (†48) lässt keine Sekunde den Blick von Graziella O., als sie am dritten Prozesstag den Hauptsaal am Mannheimer Landgericht betritt.

Gegen die Italienerin laufen aktuell zwei Strafverfahren, unter anderem wegen des Verdachts der Anstiftung zu dem von Giuseppe L. (30) begangenen Mord im März 2015. Am heutigen Mittwoch ist O. jedoch als Zeugin geladen. 

Der vorsitzende Richter Dr. Meinerzhagen schildert den Fall und die Vorwürfe in aller Ausführlichkeit: Dass sie Giuseppe L. im Februar 2015 mit Aussicht auf einen Job in ihrem Restaurant gelockt haben soll, dass sie ihm geraten hat, kleine Gaunereien zu begehen, um sich das Geld für seine Rückreise zu verdienen und schließlich – dass sie ihn dazu angestiftet haben soll, den Kioskbesitzer K. auszurauben und zu ermorden. 

Als Giuseppe L. zunächst abgelehnt habe, weil er noch nie eine Straftat begangen und es mit der Angst zu tun bekommen habe, soll Graziella O. stundenlang auf den Angeklagten eingeredet und immer wieder g eh rein und bring ihn um! gesagt haben. Nachdem er gemeinsam mit der Frau eine Flasche Martini getrunken hatte, soll Giuseppe L. schließlich in der Begleitung von Graziella O. zum Kiosk in der Mittelstraße gegangen sein, wo er die Tat schließlich ausführte, wobei sich der Angeklagte laut eigenen Angaben wie hypnotisiert fühlte.

Ladenbesitzer (48) erstochen!

Während der detaillierten Schilderung von Dr. Meinerzhagen gestikuliert Graziella O. immer wieder ungläubig, schlägt die Hände vor dem Gesicht zusammen und schüttelt den Kopf. 

Der Vorwurf gründet sich auf drei Zeugenaussagen – unter anderem der ihres Bruders, der sie beschuldigt, ihn zum Raub angestiftet zu haben. Offenbar kam es schon früher immer wieder zu Streitigkeiten zwischen dem ermordeten Kioskbesitzer und Graziella O. Laut demBruder der Frau müsse man da nur eins und eins zusammenzählen

Da gegen Graziella O. zwei gesonderte Strafverfahren laufen, kann sie von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen, was sie auch umfassend tut. Zwei Fragen will sie jedoch beantworten – ob die Vorwürfe zur Anstiftung zum Mord und die Anstiftung zum Raub haltbar sind. Beide Fragen verneint sie. Dabei wird sie laut, fordert vom Angeklagten Giuseppe L., ihr ins Gesicht zu blicken und die Vorwürfe zu wiederholen. Immer wieder beteuert sie theatralisch ihre Unschuld, schwört auf ihre beiden Kinder.  

Am Nachmittag werden drei weitere Zeugen verhört. Der Prozess wird am Donnerstag, 8. Oktober, fortgesetzt. Insgesamt sind noch drei weitere Verhandlungstage angesetzt, ehe am 29. Oktober das Urteil fällt.

+++Hintergrund+++

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 30-jährigen Angeklagten vor, am 2. März 2015 bei einem versuchten Raubüberfall in der Mittelstraße den Kioskbesitzer erstochen zu haben.

In der Tatnacht war der Angeklagte mit dem Springmesser auf den 48-jährigen Ladenbesitzer losgegangen (WIR BERICHTETEN).

Als sich der Kioskbesitzer bückte um dem Täter Zigaretten zu holen, verpasste ihm dieser insgesamt drei Stiche in den Hals und schließlich ein Stich in die Brust, wobei eine Hauptschlagader verletzt wurde. Für den 48-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät, er stirbt noch am Tatort.

Laut Staatsanwaltschaft soll der Täter „billigend“ den Tod des Opfers in Kauf genommen haben, um an das Geld in der Ladenkasse zu kommen.

Als ein Kunde das Geschäft betrat, floh der Angreifer jedoch ohne Beute. Kurz darauf konnte der damals 29-Jährige in einem Gebüsch, in dem er sich versuchte zu verstecken, gefunden und schließlich festgenommen werden.

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Kult-Musical Grease: die 50-er Jahre kommen in den Rosengarten! 

Kult-Musical Grease: die 50-er Jahre kommen in den Rosengarten! 

Fotos: Chris Rea rockt im Rosengarten

Fotos: Chris Rea rockt im Rosengarten

Kommentare