Im Theresienkrankenhaus

Plötzlicher Rohrbruch im Theresienkrankenhaus – das passiert mit den Patienten

Das Theresienkrankenhaus in der Mannheimer Oststadt liegt direkt am Neckar und an der Friedrich-Ebert-Brücke.
+
20160531_pek_Theresienkrankenhaus_MA_01.jpg

Mannheim - Am Montagvormittag kommt es im Theresienkrankenhaus zu einem Wasserrohrbruch. Mehrere Patienten müssen evakuiert werden. Die Feuerwehr ist im Einsatz.

  • Wasserrohrbruch am Theresienkrankenhaus in Mannheim.
  • Feuerwehr pumpt Wasser aus Gebäude.
  • Patienten müssen umgelagert werden.

Update vom 15. Juni, 16:20 Uhr: Neue Details zu dem Wasserrohrbuch am Montagmorgen im Theresienkrankenhaus in Mannheim. Wie „ze:roPRAXEN“ - Betreiber des betroffenen Dialysezentrums - in einer Pressemitteilung erklärt, hatten Mitarbeiter den Schaden noch vor Beginn der Frühschicht entdeckt und konnten dadurch rechtzeitig handeln und sämtliche Patienten in anderen Dialysezentren des Verbundes unterbringen. Die Sanierung wird nach Auskunft des Betreibers wohl mehrere Wochen in Anspruch nehmen, die Versorgung der Patienten sei aber „jederzeit sichergestellt".

Die Höhe des durch den Wasserrohrbruch enstandenen Sachschadens soll mindestens im hohen fünfstelligen Bereich liegen – die abschließenden Prüfungen dauern an. Erste Einschätzungen haben ergeben, dass sowohl die Dialysegeräte als auch die zentrale Osmoseanlage nicht beschädigt wurden. Bei dem Vorfall im Theresienkrankenhaus in Mannheim wurden keine Personen verletzt.

„Wie ein Wasserfall aus der Decke“ – Patienten nach Rohrbruch evakuiert!

Update vom 15. Juni, 12:40 Uhr: Beim Wasserrohrbruch am Theresienkrankenhaus in Mannheim ist glücklicherweise niemand verletzt worden. Das berichtet Christian Klehr von der Unternehmenskommunikation des Theresienkrankenhauses auf Anfrage von MANNHEIM24. „Gegen 5:45 Uhr ist in der Decke über der Dialysestation im 5. Stock eine Kaltwasserleitung geplatzt“, so Klehr. Kurz darauf habe die Decke dem Wasserdruck nachgegeben - „wie ein Wasserfall ist es aus der Decke gekommen“, berichtet eine Mitarbeiterin.

Man habe umgehend reagiert, sagt Klehr. Die private Dialysepraxis habe rund 90 Patienten umgelagert, die für den Tag einbestellt waren. Unter der Dialysestation befindet sich die Radiologie im vierten Stock. Betroffen seien größtenteils nur Flurbereiche, deshalb sei der Wasserrohrbruch „relativ umproblematisch“, so Klehr. Mit 40 Mann habe die Feuerwehr „ordentlich Wasser rausgepumpt“, inzwischen habe das Wasser auch das Erdgeschoss erreicht. Im fünften Stock des Theresienkrankenhauses sind jetzt weitreichende Reparaturmaßnahmen nötig .

Wasserrohrbruch am Theresienkrankenhaus: Patienten auf 2 Etagen evakuiert!

Grundtext vom 15. Juni, 12 Uhr: Große Aufregung im Theresienkrankenhaus am Montagmorgen (15. Juni). Gegen 9:45 Uhr wird die Feuerwehr Mannheim gerufen. Der Grund: Ein Wasserrohrbruch sorgt in der vierten und fünften Etage für einen größeren Wasserschaden.

StadtMannheim
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)
Einwohnerzahl309.370

Mehrere Patienten müssen evakuiert werden. Um wie viele Patienten es sich handelt, ist derzeit noch unklar. Die Feuerwehr Mannheim ist mit 30 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Das Theresienkrankenhaus war Anfang 2019 von den Barmherzigen Brüdern Trier (BBT) übernommen worden. Eine Zusammenführung mit dem Diakonissenkrankenhaus steht im Raum.

rmx

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare