1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: „The Länd“-Fanshop am Technoseum – das gibt‘s zu kaufen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

Mannheim: „The Länd“-Fanshop für kurze Zeit geöffnet
Mannheim: „The Länd“-Fanshop für kurze Zeit geöffnet © MANNHEIM24/Celine Burghart

Mannheim - Bis Montag steht am Technoseum der Fän-Shop zur Imagekampagne „The Länd“ vom Land Baden-Württemberg. Was es dort zu kaufen gibt:

Überall in Baden-Württemberg hängen seit ein paar Tagen gelbe Plakate mit den Worten „The Länd“. Was lange Rätselraten auslöste, ist mittlerweile aufgeklärt worden. Es handelt sich dabei um eine neue Imagekampagne des Bundeslandes. Am 29. Oktober wird „The Länd“ offiziell von Ministerpräsident Winfried Kretschmann vorgestellt. „Vor 22 Jahren haben wir die erste Werbekampagne für ein Bundesland in Deutschland ins Leben gerufen. Jetzt erfinden wir uns neu“, so Kretschmann. 1999 wurde der Werbeslogan „Wir können alles. Außer Hochdeutsch.“ kreiert.

Mit „The Länd“ will Baden-Württemberg seinen Standpunkt als internationaler, technologischer, innovativer und lebenswerter Standort klarmachen. Dafür investiert das Bundesland sage und schreibe 21 Millionen Euro. Neben den Plakaten tourt außerdem seit Anfang Dezember ein „The Länd“-Fänshop Container durch ganz Baden-Württemberg. Auf der Route liegt auch Mannheim. Seit Samstag (6. November) steht dort nun für kurze Zeit der Pop-up-Store.

Mannheim: „The Länd“-Fanshop für kurze Zeit geöffnet

Am Technoseum in Mannheim befindet sich der „The Länd“-Fanshop. Dort bleibt er nur für wenige Tage. Neugierige können den Container bis zum 8. November anschauen, die Öffnungszeiten sind von 9 bis 17 Uhr. Natürlich gibt es auch allerlei Merchandise zu kaufen. Es gibt T-Shirts, Pullis, Schlüsselbänder, Aufkleber, Plakate und Ballons mit dem „The Länd“-Slogan. Ein Großteil der Produkte strahlt dabei mit grellem Gelb entgegen. Der Container des Pop-up-Stores ist ebenfalls quietschgelb und auf einer Seite gläsern. Begrüßt werden die Gäste mit „Hällo! Willkommen im Fän-Shop von The Länd“.

„The Länd“: Umstrittene Imagekampagne von Baden-Württemberg – „Schade, um die deutsche Sprache“

Über die neue Imagekampagne von Baden-Württemberg scheitern sich die Geister. Während die einen den neuen Spruch extrem witzig finden, stößt er bei anderen nur auf Widerworte. Besonders wütend über das teure Marketing ist Frank Volk, Bürgermeister von Neckargemünd. In einem Facebook-Post lässt er seine Wut freien Lauf. Für ihn habe die Imagekampagne deutlich zu viel Geld gekostet und auch das Aufhängen der „The Länd“-Plakate unter Ortschildern sind für ihn ein Dorn im Auge. Deshalb hat er das Schild abgehängt. „Ach ja: Das Schild steht auf dem Bild eigentlich richtig – vor der Mülltonne – um danach hinein zu wandern. Doch wir brauchen es vielleicht noch: Als Beweismittel für ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.“

Auch auf Facebook sind eher kritische Meinungen zu hören. So schreibt ein User unter einem Beitrag von MANNHEIM24: „21 Millionen. Da weiß man daß es im Länd keine wichtigeren Probleme gibt !! Steuergelder sinnvoll eingesetzt.Respekt ihr Hütchenspieler.“ Ein weiterer Nutzer meint: „Erst Gendersprech nun dieses unqualifizierte etwas, schade um die deutsche Sprache. Nun müssen die wohl den anderen Spruch auch abändern ,Wir können alles, außer Hochdeutsch‘ in ,Wir können alles, außer vernünftiges deutsch‘.“

Allerdings: Auch wenn die Begeisterung wohl nicht gerade hohe Wellen schlägt, der offizielle Fän-Shop von „The Länd“ ist bereits restlos ausverkauf. „ÄLLES WEG. Ausverkauft – wir sind gefläsht! Eure #LÄNDLiebe ist größer als jedes Lager, deshalb müssen wir unseren Merch erst einmal wieder aufstocken. Nachschub kommt!“, heißt es auf der Webseite der Imagekampagne. (jol)

Auch interessant

Kommentare