Digitale Buchpremiere

Mannheim: Tania Witte stellt neues „Feuergriffel“-Buch vor

Tania Witte wurde 2019 zur siebten Feuergriffel-Preisträgerin der Stadt Mannheim ernannt.
+
Tania Witte wurde 2019 zur siebten Feuergriffel-Preisträgerin der Stadt Mannheim ernannt.

Mannheim: Am 11. März stellt die siebte „Feuergriffel“-Stadtschreiberin Tania Witte ihr neues Jugendbuch „Marilu“ vor - darum geht‘s.

Am 11. März dürfen sich junge Leseratten vom heimischen Sofa aus die Buchpremiere zum neuen Jugendbuch von Tania Witte ansehen. Das Buch ist gerade frisch veröffentlicht und die Autorin freut sich bereits darauf, aus dem Jugendroman vorzulesen und ihren Leser*innen einen Einblick in den Entstehungsprozess des Buches zu geben. Außerdem möchte Tania Witt, die siebte Feuergriffel-Preisträgerin, einen Einblick in ihre Arbeit als Schriftstellerin und ihre Zeit in Mannheim geben.

Der Mannheimer Feuergriffel - eine literarische Auszeichnung für Kinder- und Jugendbuchautoren

Der Mannheimer Feuergriffel ist eine bundesweite Besonderheit: Er ist ein Stadtschreiberstipendium und wird von der Stadtbibliothek Mannheim durch eine unabhängige Jury an besonders herausragende Kinder- und Jugendbuchautoren vergeben. Der Feuergriffel wird seit 2007 in einem zeitlichen Abstand von zwei Jahren an deutschsprachige Autor*innen von künstlerisch wertvoller Jugendprosa verliehen. Voraussetzung ist, dass das eingereichte Buchprojekt einen Bezug zu Mannheim enthält. Der/ die Gewinner*in darf für drei Monate ins Turmzimmer der Alten Feuerwache in Mannheim einziehen, um dort seine für die Feuergriffel-Ausschreibung eingereichte Romanidee auszuarbeiten. Dieser Aufenthalt wird mit 3.000 Euro von der Stadt finanziert. Zudem bekommt der Gewinner ein Preisgeld von 6.000 Euro.

„Autor*innen für Kinder- und Jugendliteratur zu fördern ist Zielsetzung des alle zwei Jahre von der Stadtbibliothek Mannheim ausgelobten Stipendiums“, erläutert Bildungsbürgermeister Dirk Grunert. „Wir wollen Kinder- und Jugendbuchautoren den Austausch mit ihrem Publikum ermöglichen, gleichsam Kinder und Jugendliche in kreativen Kontakt mit Autor*innen bringen - und sie natürlich zum Lesen animieren.“

Tania Witte - siebte Feuergriffel-Preisträgerin der Stadt Mannheim

Tania Witte, die siebte Feuergriffel-Preisträgerin lebt und arbeitet vornehmlich in Berlin und am liebsten in Den Haag. Sie arbeitet als Autorin, schreibt preisgekrönte Romane für Jugendliche und Erwachsene und arbeitet außerdem als freie Journalistin, freie Lektorin, als Film-, Musik- und Literaturkritikerin sowie als Spoken-Word-Perfomerin. Neben diversen (inter-)nationalen Stipendien erhielt sie 2016 den Felix-Rexhausen-Sonderpreis für ihre journalistische Arbeit, 2017 den Martha-Saalfeld-Förderpreis für Literatur sowie 2019 die Feuergriffel-Auszeichnung der Stadt Mannheim.

Marilu - ein Coming-of-Age-Roadtrip

Der Feuergriffel-Roman „Marilu“ ist ein Coming-of-Age-Roadtrip für Jugendliche ab 14 Jahren. Er handelt von einer buchstäblich tödlichen Deadline, einem Wettlauf der Emotionen und ist eine riesige Liebeserklärung an das Leben und den Rest der Welt - gerade wenn es am schwierigsten ist.

Marilu.jpg
  • Aus der Verlagsankündigung:

    Eine tödliche Deadline, ein Wettlauf der Emotionen und eine riesige Liebeserklärung an das Leben.
    „Wenn ich es jemals tue, geb ich dir die Kette zurück“, hatte Marilu geschworen. Zwei Jahre später freut sich Elli auf ihren Schulabschluss und hat sowohl Marilu als auch den Schwur vergessen. Doch dann findet sie die Kette in der Post. Der beiliegende Brief ist ein Hilferuf und gleichzeitig der Startschuss für einen Wettlauf gegen die Zeit. Die Spur, die Marilu gelegt hat, bringt Elli und Marilus Bruder Lasse an ihre Grenzen – und darüber hinaus. Während des fiebrigen Roadtrips wird Elli klar: Marilu testet das Leben und sie müssen dafür sorgen, dass alle den Test bestehen.
    Tania Witte schreibt in ihrem emotionalsten Roman über die Kunst, das Leben zu lieben, wenn es am schwierigsten ist. Ein Roadtrip, der alle atemlos zurücklässt.
    Ab März in allen Buchhandlung und natürlich in der Stadtbibliothek Mannheim!

Buchpremiere zu „Marilu“ am 11. März um 18:30 Uhr

Die Buchpremiere bildet zugleich den Auftakt eines ganzen Festmonats rund um „Marilu“: Die Stadtbibliothek Mannheim verlost in diesem Zusammenhang einige Exemplare des Jugendromans. Selbstverständlich bekommen junge Leseratten auch die Möglichkeit, das Buch in der Stadtbibliothek Mannheim auszuleihen - einschließlich eines Klassensatzes für die Schullektüre. Außerdem gibt es noch eine weitere Überraschung.

Wer gerne einen Blick in den Jugendroman sowie in den Entstehungsprozess des Feuergriffel-Buches werfen möchte, ist herzlich eingeladen, am Donnerstag, den 11. März 2021, zur digitalen Buchpremiere.

Die Teilnahme an der Buchpremiere ist kostenlos. Anmelden kann man sich per E-Mail an: stadtbibliothek.paedagogik@mannheim.de

Nach der erfolgreichen Anmeldung erhält man einen Zugangslink für die Plattform BigBlueButton.

Die Feuergriffel-Preisträgerin 2021 steht bereits fest

Die diesjährige Feuergriffel-Preisträgerin ist übrigens Julia Willmann. Die in Berlin lebende Willmann arbeitet als selbstständige Autorin und Filmdramaturgin, sie entwickelt Filme und Serien für Kino und Fernsehen. Sie wird als achte Feuergriffel-Stipendiatin für Kinder- und Jugendliteratur ab 15. April für drei Monate das Turmzimmer in der Alten Feuerwache Mannheim beziehen und die Nachfolge von Tanja Witte antreten. Julia Willmann überzeugte die Jury mit einer Romanidee um die Schwebefliege „ii“: Die kleine Schwebefliege „Lili“ welche nach einem Unfall ihre „Ls“ verliert und als kleine Fliege „ii“ in eine urbane Abenteuerwelt purzelt, begibt sich dort sogleich auf eine aufregende Erfahrungs- und Identitätssuche. Man darf gespannt sein, wie sich der dreimonatige Aufenthalt im Turmzimmer der Alten Feuerwache Mannheim auf den Schreibprozess des Romans auswirkt. Erstmal heißt es jedoch „Daumen drücken“ für die neue Feuergriffel-Preisträgerin, dass sie trotz Corona die Möglichkeit erhält, vor Ort zu arbeiten und sich von der Stadt Mannheim inspirieren zu lassen - denn das ist schließlich die Idee hinter dem Feuergriffel-Preis. Wir drücken der Nachfolgerin von Tania Witte die Daumen. Aber erstmal freuen wir uns auf die Buchpremiere von Tania Wittes „Marilu“ am 11. März. (snh)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare