1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Synagoge schon wieder beschädigt – Staatsschutz ermittelt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Jüdische Synagoge in Mannheim (Archiv)
Die jüdische Synagoge in Mannheim (Archivfoto). © Ronald Wittek/dpa

Mannheim - Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr sind am jüdischen Gotteshaus in der Quadratestadt Scheiben beschädigt worden. Jetzt ermittelt der Staatsschutz.

Wieder wird ein Fenster an der Mannheimer Synagoge beschädigt. Mitglieder der Jüdischen Gemeinde haben am Donnerstagabend entdeckt, dass die Scheibe neben der Eingangstür großflächig gesprungen ist. Wie das Polizeipräsidium Mannheim mittteilt, gehen die Ermittler von einer Sachbeschädigung aus.

Ob es sich um eine politische Tat handelt, ist zunächst unklar. Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Zeugen. Die Tat dürfte sich den Angaben nach im Laufe des Donnerstagnachmittags (9. September) zwischen 12 und 19 Uhr ereignet haben. 

Mannheim: Abermals Scheibe an Synagoge beschädigt – Staatsschutz ermittelt

Unbekannte Haben bereits im Mai und im Juli Scheiben der Synagoge in Mannheim eingeschlagen. Die Ermittler prüfen, ob ein Zusammenhang besteht. Im Mai hat es im Zuge der Raketenangriffe auf Israel gewalttätige Solidaritätskundgebungen für die radikalislamische Terrororganisation Hamas gegeben.

Damals haben sich in Deutschland mehrere Vorfälle an jüdischen Gotteshäusern ereignet – so auch in Mannheim. Der oder die Täter sind bis heute nicht gefasst worden. (esk/pol)

Auch interessant

Kommentare