Land kauft altes Studio

Nach Umzug vom SWR: Das passiert mit dem alten Gebäude am Technoseum

+
Das SWR-Studio am „TECHNOSEUM“  wird nach über 30 Jahren verkauft.

Mannheim - Der SWR zieht in die Neckarstadt. Doch lange ist unklar, was mit dem alten Gebäude passieren wird – bis jetzt. 

Update vom 29. August 2019: Bereits Anfang 2017 ist bekannt geworden, dass das SWR-Studio aus seinem Gebäude an der Wilhelm-Varnholdt-Allee auszieht und auf ein Grundstück an der Schafweide zieht. Die Bauarbeiten beginnen dort bereits ab Anfang April 2020. Rund zwei Jahre später soll dann das SWR-Studio Mannheim-Ludwigshafen fertig sein. Doch jetzt ist auch klar, was mit dem alten SWR-Gebäude passieren wird:

Wie das Technoseum in einer Pressemitteilung am Mittwoch (28. August) erklärt, hat das Land Baden-Württemberg das Gebäude in Mannheim dem SWR abgekauft. Dort soll ab 2023 ein Zentrum für Digitalkompetenz und Zukunftswelten des Technoseums entstehen. „Mit dem Ankauf bietet sich die einmalige Chance, das Technoseum weiterzuentwickeln und das pädagogische Museumskonzept zur Medienkompetenz umzusetzen. Das Technoseum, das mit interaktiven Angeboten und Veranstaltungen insbesondere für Kinder und Jugendliche ein wichtiger außerschulischer Lernort ist, kann mit der Umsetzung des geplanten Konzepts im SWR-Gebäude einen weiteren Beitrag zum konstruktiven Umgang mit der Digitalisierung leisten“, so die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg Theresia Bauer.

Mannheim: SWR-Studio wird zum Technoseum

Speziell die medienpädagogischen Angebote will das Haus vor dem Hintergrund der Digitalisierungsdebatte zukünftig stark ausbauen: „Mit dem zusätzlichen Gebäude bekommen wir eine hervorragende Möglichkeit, unser Museum nicht nur räumlich und inhaltlich, sondern auch zeitgemäß weiterzuentwickeln“, so Technoseum-Direktor Prof. Dr. Hartwig Lüdtke. Das geplante „Zentrum digitaler Wandel“ soll ein nationaler Knotenpunkt für Initiativen und Projekte zur Medienkompetenzförderung werden und den Besuchern rund um die digitale Transformation Orientierung bieten. Bundesweit einmalig ist dabei in Mannheim die Verbindung von historischer Rundfunk- und Fernsehtechnik, aktueller Medienvermittlung in originalen Studios und zukunftsweisender Technik.

Mannheim: SWR-Studio zieht in die Neckarstadt

Erstmeldung vom 7. November 2017: Seit Jahren liegt es brach, dient hauptsächlich als Parkplatz – das Grundstück am Brückenkopf der Friedrich-Ebert-Brücke an der Schafweide. Doch hier wird sich schon bald gewaltig etwas tun: Denn der SWR baut hier sein repräsentatives neues Studio Mannheim-Ludwigshafen. Somit ist auch endgültig ein Neubau anstelle der „ARAL“-Tankstelle in der Hafenstraße im Jungbusch vom Tisch, der kurz aktuell war!

In mehreren Gesprächen zwischen der Stadtverwaltung und dem öffentlich-rechtlichen Sender hat man sich schließlich für den Neubau auf dem Schafweide-Grundstück geeinigt. Im Mannheimer Hauptausschuss am 14. November steht der SWR-Umzug als Beschlussvorlage Nr. V492/2017 auf der Agenda. Heißt: Direkt neben der Heinrich-Lanz-Schule gegenüber des Uni-Klinikums Mannheim entsteht demnächst etwas das neue SWR-Gebäude. 

Am Neckar wird bis Mai 2022 das neue SWR-Studio entstehen.

Mannheim: SWR baut neues Studio in Friedrich-Ebert-Straße

Da für ein TV-, Radio- und Online-Studio natürlich Schnelligkeit das A und O bedeuten, sind für den neuen Standort Zentralität und gute Verkehrsanbindung besonders wichtig! Und gut sehen können soll man das sicher fünfstöckige Gebäude sicher auch. Samt Sendemasten und -antennen wird der Gebäudekomplex eine Gesamthöhe von bis zu 24 Meter haben.

Die Autos der rund 80 Mitarbeiter sowie Firmenfahrzeuge sollen in einer Tiefgarage untergebracht werden: Die Zufahrt erfolgt über die Friedrich-Ebert-Straße, die Ausfahrt übers Hermann-Heimerich-Ufer. Lediglich die beiden großen Übertragungswagen des SWR haben darin keinen Platz, müssen auf dem Schulgelände abgestellt werden.

Mannheim: Warum baut SWR ein neues Studio?

Prüfungen hatten ergeben, dass das derzeitige Studio in der Wilhelm-Varnholt-Allee dringend umfassende Sanierungen benötigt – unter anderem in Sachen Brandschutz. Damit der SWR bis zum Umzug in seinem jetzigen Domizil bleiben kann, wurden natürlich einige Brandschutzmaßnahmen umgesetzt. 

Das SWR-Studio am „TECHNOSEUM“  wird nach über 30 Jahren verkauft.

Redaktionsleiter Gerhard Mandel (63) vom SWR4 Kurpfalzradio: „Unabhängig von baulichen Gründen haben wir uns gefragt: Was müssen wir tun, um multimedial arbeiten zu können! Während es vor 30 Jahren nur Rundfunk und Fernsehen gab, müssen wir die Themen heutzutage auf allen Kanälen ausspielen – auch auf der App ‚SWR Aktuell‘. Und nicht zuletzt, weil die moderne Technik längst nicht mehr so viel Platz einnimmt, wie in den 80er Jahren, werden wir uns räumlich spürbar verkleinern.

Der Neubau in der Neckarstadt – ein ganz klares Bekenntnis zur Region und dem Standort Mannheim, der somit längerfristig gesichert wird!

Mannheim: SWR-Studio soll im Mai 2022 schon fertig sein

Und so geht‘s weiter: Bereits Anfang 2018 will der SWR einen Wettbewerb für sein neues Gebäude durchzuführen – von April 2020 bis Mai 2022 wird dann gebaut. Zuvor führt die Stadt die erforderlichen Vorarbeiten durch. Alles unter Berücksichtigung des städtebaulichen Leitbilds.

Was dagegen mit dem nördlichen Teil des Areals passiert, steht noch nicht fest. Das Grundstück soll durch die Stadt entwickelt und ein Investorenwettbewerb durchgeführt werden. Bei der Wohnbebauung sind auch Studentenbuden und eine Kita nicht ausgeschlossen.

pek

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare