Mister Burger und Wittkoop

Check Teil 1: Wo gibt es den besten Burger in Mannheim? 

+
Cheeseburger im Burgerladen Wittkoop Mannheim. 

Mannheim: Saftiges Fleisch, knuspriges Brötchen, das perfekte Zusammenspiel von Salat, Tomate und Soße. So sollte ein guter Burger sein – doch wo gibt es den besten Burger der Stadt? 

Ganz gemäß der wohl bekanntesten Folge der TV-Serie „How I Met Your Mother“, in der Marshall verzweifelt den besten Burger New Yorks sucht, machen wir uns auf die Suche nach dem besten Burger in Mannheim

Auf Empfehlungen unserer Facebook-Leser testen wir insgesamt vier der meist genannten Burgerläden: Mister Burger, Wittkoop, Benjamins American Diner und Schotti's-Burger-Imbiss.

In Teil 1 nehmen wir zunächst Mister Burger in Mannheim-Neckarau und Wittkoop in der Innenstadt (M7) unter die Lupe! 

Die Kriterien

Wie knusprig ist das Brötchen, wie saftig das Fleisch? Passt die Soße zum Burger und wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis? Wo schmeckt es am besten? 

Mister Burger 

Wir checken die Mister Burger-Filiale in der Neckarauer Straße 189. Die Bewertungen reichen von „Weltklasse“ bis hin zu „Best Burger in Town“. Mit großen Erwartungen wollen wir uns diesbezüglich selbst überzeugen. 

Wir bestellen einen Klassiker –  Den „Mister Cheese Burger“ ohne weitere Beilagen – schließlich soll absolut nichts von der eigentlichen Burgerqualität ablenken.  

Die Größe: Wir probieren die kleine Variante mit 125 Gramm Fleisch – doch so klein ist der Burger gar nicht. Satt wird man allemal. 

Der Preis: 5,80 Euro – der Preis ist der Größe gut angepasst. Für den großen Hunger gibt es den Burger mit 180 Gramm Fleisch für 7,80 Euro und den 200 Gramm Burger für 8,40 Euro. 

Mister Cheese Burger 

Das Fleisch: Das Rindfleisch ist saftig, jedoch ein wenig schwach gewürzt.

Die Soße: Dafür ist die Burger-Soße wahrlich ein Gaumenschmauß – ein leichter Käse-Geschmack mit einer himmlischen Würze. Wer diese jedoch nicht möchte, kann eine Soße seiner Wahl dazu bestellen. 

Das Brötchen: Das Sesam-Brötchen ist knusprig und zugleich luftig  und zudem täglich selbst gebacken . 

Die Zutaten: In jedem Burger gibt es eine Tomatenscheibe, Salat, saure Gurken und doppelt Käse – alles frisch und lecker. 

Fazit: Alles in allem wird der Burgerladen am Eck mit seiner kleinen aber feinen Atmosphäre seinen guten Bewertungen voll und ganz gerecht. Für 5,80 Euro genießen wir gerne den lecker-saftigen Cheeseburger, der unsere Lust die anderen Burger zu testen steigt. 

Besonders nett: Auf der kleine Menükarte ist das Gesicht des Inhabers abgebildet, der uns mit seiner freundlichen und zuvorkommenden Art auch gleich persönlich bedient. 

Wir vergeben 4 von 5 Burgern.

 

Wittkoop 

Dieser Burgerladen in der Mannheimer Innenstadt M7, 11 ist etwas außergewöhnlich – der Anker im Logo macht neugierig. Ob der Burger auch so gut schmeckt, wie der volle Laden vermuten lässt? 

Die Auswahl an außergewöhnlichen Burgern ist groß: Vom „Hans Albers“ über „Coney Island“ bis zum „Kiez Burger“. Auch wenn wenn der Reiz groß ist, etwas Neues auszuprobieren, wählen wir auch hier den altbewährten Cheeseburger.

Wittkoop in der Mannheimer Innenstadt.

Die Größe: Auch hier stellt uns die Größe des „kleinen“ Burgers zum Preis von 5,40 Euro zufrieden. 

Das Fleisch: Das Fleisch ist zart und saftig, doch auch leider etwas verhalten gewürzt. 

Die Soße: Auch die Soße löst bei uns leider keine Geschmacksexplosion aus. 

Das Brötchen: Das Brötchen ist kross und lecker – doch leider war bei unserem Burger der Ofen wohl zu heiß eingestellt – und somit die obere Hälfte etwas verbrannt. Dennoch: Geschmacklich gut und selbst gemacht. 

Die Zutaten: Wir finden eine Tomatenscheibe, frischen Salat und viel Zwiebel – auch hier frisch und knackig. 

Fazit: Leider ist unser Burger etwas misslungen, der Geschmack ein wenig fad. 

Doch wir sind uns sicher: Die anderen Burger schmecken so fantastisch wie sie aussehen. 

Wir vergeben 3 von 5 Burgern. 

-----

Im zweiten Teil lassen wir uns die Burger aus Benjamins American Diner und Schotti's-Burger-Imbiss schmecken.  

nis 

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Wegen Altglas-Containern: Baustelle auf der Kunststraße

Wegen Altglas-Containern: Baustelle auf der Kunststraße

Kommentare