Sanierung der ICE-Schnellfahrstrecke

Bahnpendler-Albtraum: Monatelange Streckensperrung zwischen Mannheim und Stuttgart!  

Mannheim – Die Generalsanierung der ICE-Schnellfahrstrecke (Tempo 250) zwischen Mannheim und Stuttgart wird Bahnpendlern viel Zeit und Nerven kosten – ganze 250 Tage lang. 

  • Ausnahmezustand für Bahn-Pendler: Vollsperrung der ICE-Strecke! 
  • Baustelle auf der Bahn-Strecke zwischen Mannheim und Stuttgart.
  • Nach 30 Jahren Dauerbetrieb wird die Hochgeschwindigkeits-Strecke saniert.

Für Barbara Schlegel beginnen im April schwierige Zeiten: Die Korrespondentin des Mannheimer Senders Radio Regenbogen berichtet aus dem Stuttgarter Landtag und pendelt täglich zwischen den beiden Städten. Doch mit der Sperrung der Hochgeschwindigkeits-Strecke ab dem 10. April wird sie zwischen Wohnung und Arbeitsplatz nicht mehr eine Stunde und zehn Minuten unterwegs sein, sondern fast zwei Stunden. Die 56-Jährige will sich dann nur noch zu den wichtigsten Terminen in die Landeshauptstadt begeben. 

Mannheim: Bahnpendler nach Stuttgart müssen auf Regionalverkehrs-Strecke ausweichen 

Wie ihr wird es vielen der Berufspendler unter den 66.000 Passagieren auf der Strecke Mannheim-Stuttgart ergehen – mehr als sechs Monate lang! Erst nach dem 31. Oktober sollen die Züge wieder über die modernisierte Strecke rasen können. 

Damit wird nach rund 30 Jahren Dauerbetrieb die wichtige Bahnachse mit jährlich 24 Millionen Fahrgästen wieder fit gemacht. Weichen und Signaltechnik werden erneuert. Rund 190 Kilometer Gleise werden neu verlegt. 

Die Züge werden über die Regionalverkehrs-Strecke von Stuttgart über Mühlacker, Bruchsal und Schwetzingen und die bereits vom Fernverkehr genutzte Strecke Pforzheim - Karlsruhe umgeleitet

Oft gelesen: Mega-Shitstorm gegen Deutsche Bahn! Rollstuhlfahrerin (23) einfach am Gleis zurückgelassen.

Mannheim: Komplett-Sperrung der Bahnstrecke nach Stuttgart beschleunigt Sanierung  

Das Projekt schlägt bei der Bahn mit geplanten 183 Millionen Euro zu Buche. Vielfahrerin Schlegel sagt: „Die Sperrung ist für mich persönlich schrecklich, aber ich verstehe die Hintergründe.“ 

Damit meint sie den Beschluss der Bahn, die Sanierung der 99 Kilometer langen Strecke nicht in Abschnitten, sondern als Ganzes vorzunehmen. Ansonsten wäre es zu Behinderungen über Jahre hinweg gekommen. 

Ein Bahnsprecher erläutert: „Es ist eine bewusste Entscheidung gewesen, komplett zu sperren, statt drei bis vier Jahre mit Einschränkungen zu leben.“ 

Auch interessant: Unglaubliche Szenen am Hauptbahnhof Mannheim – Polizistin muss Kind (3) betreuen – weil Vater auf Beamte losgeht!

Mannheim: Fahrtzeit von Stuttgart nach Heidelberg nimmt enorm zu  

Nach Heidelberg dauert die Fahrt von Stuttgart aus dann 70 Minuten – 30 Minuten länger als sonst. Fahrgäste aus Frankfurt müssen bis nach Stuttgart 30 bis 45 Minuten länger einkalkulieren. Auch Fernreisende, die etwa von München nach Paris fahren wollen, werden länger brauchen. 

Die Baustelle bremst auch die Fahrten zwischen Karlsruhe oder Pforzheim und Stuttgart ab. Die Frequenz nimmt ebenfalls ab: So wird es laut Bahn zwischen Stuttgart und Mannheimmeist“ drei statt vier Züge innerhalb von zwei Stunden geben. 

In diesem Sinne kann man der sympathischen Radiokorrespondentin Barbara Schlegel nur zustimmen, denn ihr Motto lautet: „Augen zu und durch.“  

dpa/esk 

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare