Nach Skandal an Uniklinikum

Hygiene-Ampel für Krankenhäuser gefordert

+

Mannheim - Der Hygieneskandal am Universitätsklinikum Mannheim zeigt erste Folgen. Nun fordert die Stiftung Patientenschutz die Einführung einer Hygiene-Ampel für Krankenhäuser.

Nachdem die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) mehr Geld und mehr Fachkräfte für Sauberkeit an Kliniken als Konsequenz aus dem Skandal am Uniklinikum Mannheim gefordert hatte, verlangt nun die Deutsche Stiftung Patientenschutz mehr Transparenz über die Hygiene an Krankenhäusern. 

Wir fordern eine Hygieneampel an der Tür von Krankenhäusern, wie bei Restaurants“, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der Nachrichtenagentur dpa. „Der Patient ist am schlechtesten darüber informiert, was in einem Krankenhaus vor sich geht.“ Wegen festgestellter Hygienemängel im OP-Bereich steht das Uniklinikum Mannheim seit Wochen unter Druck.

Geschäftsführer Alfred Dänzer trat infolge der Affäre zurück. Auch die Staatsanwaltschaft ermittelt.

dpa/rob

Mehr zum Thema

Fotos: Motorradfahrer reißt Stromkasten ab!

Fotos: Motorradfahrer reißt Stromkasten ab!

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Echtes Alpen-Feeling in der Neckarstadt: Die Alm

Echtes Alpen-Feeling in der Neckarstadt: Die Alm

Kommentare