Sicherheitsbedenken

Stadt verbietet Demonstration für PKK 

+
Mannheim verbietet Demonstration pro PKK (Symbolfoto)

Mannheim - Aufgrund von Sicherheitsbedenken hat die Stadt Mannheim eine Demonstration unter dem Motto „Weg mit dem Verbot der PKK" verboten.

Wie das Rathaus auf Anfrage mitteilt, hatte eine Privatperson die Demonstration in der Mannheimer Innenstadt für kommenden Samstagnachmittag angemeldet. Es sei ein Demonstrationszug mit etwa 700 bis 1.000 Teilnehmern geplant gewesen. Nähere Angaben zu den beteiligten Gruppen macht die Stadt nicht. 

Beobachter gehen davon aus, dass ein mögliches Aufeinandertreffen von kurdischen und türkisch-nationalistischen Gruppen in gewaltsame Auseinandersetzungen münden könnte. Der zuständige Fachbereichsleiter der Stadt Mannheim, Klaus Eberle, teilt mit, polizeiliche Erkenntnisse ließen „eine unmittelbare Gefahr für die öffentliche Sicherheit befürchten"

Ob die Veranstalter gegen die Verfügung aus dem Rathaus Rechtsmittel einlegen, sei unklar. Bisher gebe es auch noch keine Hinweise darauf, teilt Eberle am Donnerstag mit.

dpa/kab

Mehr zum Thema

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Das ist das neue „EinTanzHaus“ in der Trinitatiskirche 

Das ist das neue „EinTanzHaus“ in der Trinitatiskirche 

Parkplätze werden zu Mini-Parks

Parkplätze werden zu Mini-Parks

Kommentare