Solide finanziert

Mannheim vor starkem Franken sicher

+
Die Aufwertung des Franken bereitet vielen Kommunen Schwierigkeiten (Symbolfoto).

Mannheim - Die Quadratestadt ist von der Entwicklung des Schweizer Frankens nicht betroffen. Mannheim verzichtete auf vermeintlich günstige Kredite aus dem Alpenland.

„Kommunen in Baden-Württemberg können Darlehen grundsätzlich nicht nur in Euro aufnehmen.“

„Auch Mannheim hat in der Vergangenheit vermeintlich günstige Kredite in Schweizer Franken angeboten bekommen“, berichtet Christian Specht, Erster Bürgermeister und Kämmerer der Stadt.

Er versichert, die Stadt hätte alle Fremdwährungskredite geprüft und sich für andere Angebote entschieden. „Daher ist die Stadt Mannheim solide finanziert und von der aktuellen Aufwertung der Schweizer Währung nicht betroffen.“, sagte er am Dienstag. 

Seit 2011 hat die Stadt ihre Kredit-Verbindlichkeiten um rund 83,5 Millionen Euro reduziert.

sag

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach Messerangriff: Opfer (†41) stirbt im Krankenhaus!

Nach Messerangriff: Opfer (†41) stirbt im Krankenhaus!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Mit Pistole: Räuber überfällt Supermarkt in Lange Rötterstraße

Mit Pistole: Räuber überfällt Supermarkt in Lange Rötterstraße

Zusammen leiden und lachen: Public Viewing vor dem Rhein-Neckar-Zentrum

Zusammen leiden und lachen: Public Viewing vor dem Rhein-Neckar-Zentrum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.