Diskussion um Wachpolizei

MdL Weirauch (SPD) warnt vor bewaffneten „Hilfssheriffs“!

+
MdL Dr. Boris Weirauch (SPD) ist strikt gegen den freiwilligen Polizeidienst.

Mannheim – Sollen künftig bewaffnete Wachpolizisten durch unsere Städte patrouillieren? Der SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch warnt eindringlich davor, mahnt US-Verhältnisse an.

Die umstrittenen Pläne von Innenminister Thomas de Maizière (CDU), der steigenden Zahl an Wohnungseinbrüchen mit binnen 12 Wochen ‚ausgebildeten‘ Wachpolizisten gegenüberzutreten (WIR BERICHTETEN).

Jetzt meldet sich der Mannheimer Landtagsabgeordnete Dr. Boris Weirauch (SPD) zu Wort, warnt bezüglich des freiwilligen Polizeidienstes eindringlich vor „Hilfssheriffs mit Schmalspurausbildung“!

Wir brauchen keine Amateure, sondern gut ausgebildete Polizisten, die jederzeit in der Lage sind, die Bevölkerung vor Kriminalität und terroristischen Bedrohungen wirkungsvoll zu schützen. Wie dies nach einem zweiwöchigen Schnellkurs möglich sein soll, ist mir schleierhaft“, kritisiert Weirauch den CDU-Vorstoß. 

Hintergrund: In Baden-Württemberg wollte die alte grün-rote Regierung das Programm mit den Freiwilligen Polizisten eigentlich auslaufen lassen. Grün-Schwarz hat sich jedoch darauf geeinigt, es fortzuführen – auf neuer Grundlage. 

Umstritten ist vor allem das Tragen einer Waffe! „Das Tragen einer Schusswaffe muss Beamten der Polizei vorbehalten sein. Wir brauchen keine amerikanischen Verhältnisse. Zu meinem Verständnis von innerer Sicherheit gehören Polizeibeamte, die eine mehrjährige qualifizierte Ausbildung durchlaufen und dadurch Professionalität und Fingerspitzengefühl für alle denkbaren Einsatzlagen erworben haben“, mahnt Weirauch.

Kritik speziell am CDU-Landesinnenminister: „Wenn Thomas Strobl meint, dass er mit Feierabend-Polizisten die Polizeidichte in Baden-Württemberg erhöhen kann, ist er auf dem Holzweg. Die CDU muss sich ausschließlich an ihrem Wahlversprechen messen lassen, in der kommenden Wahlperiode 1.500 zusätzliche Polizeibeamte auf die Straße zu bringen.

Zur Erinnerung: SPD-Mann Reinhold Gall, bis Mai 2016 Strobls Amtsvorgänger, hatte stets die Landespolizei gestärkt. Diesen Kurs fordert Weirauch beizubehalten.

>>> Per Crashkurs zum Cop: Was Wachpolizisten dürfen

>>> De Maizière: Wachpolizei soll vor Einbrechern schützen

pek

Meistgelesen

Wie sinnvoll ist ein Nacht-Bürgermeister für den Jungbusch? 

Wie sinnvoll ist ein Nacht-Bürgermeister für den Jungbusch? 

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Blut-Schock bei Rudy: So teuer muss der Münchner seine WM-Premiere bezahlen

Blut-Schock bei Rudy: So teuer muss der Münchner seine WM-Premiere bezahlen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.