Nach Brand mit Millionenschaden

Porsche reaktiviert alten Standort

+
Porsche reaktiviert nach dem Brand kurzzeitig den alten Standort.

Mannheim-Seckenheim - Nach dem Brand mit einem Schaden in Millionenhöhe wird die Instandsetzung des Gebäudes des Porsche-Zentrums wohl noch einige Wochen in Anspruch nehmen.

Am 17. März bricht in einer Werkstatt im Porschezentrum ein Feuer aus, das einen Schaden in Höhe von zwei Millionen Euro verursacht. Nun äußert sich Porsche zu dem Brandfall.

Bei dem Feuer, das eine technische Ursache hatte, werde mehrere Autos und auch Teile des Gebäudes beschädigt. Wie Porsche mitteilt, wird es mehrere Wochen dauern, bis der Arbeitsbereich im Erdgeschoss wieder arbeitstauglich ist.

In der Zwischenzeit stehe für alle Werkstattarbeiten ein zweiter Arbeitsbereich im Untergeschoss zur Verfügung, der glücklicherweise von den Flammen verschont geblieben ist, so Porsche. Darüber hinaus wird kurzfristig auch die Werkstatt am ehemaligen Standort des Porsche-Zentrums reaktiviert. Sowohl die Annahme als auch die Abholung von Fahrzeugen erfolgt nach wie vor in der Elsa-Brändström-Straße 11.

Die Arbeiten am Porschezentrum sollen bereits auf Hochtouren laufen.

pm/jab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Überfall in Lange Rötterstraße: Ludwigshafener (19) in U-Haft!

Überfall in Lange Rötterstraße: Ludwigshafener (19) in U-Haft!

Trümmerfeld nach Frontalcrash! B38 voll gesperrt

Trümmerfeld nach Frontalcrash! B38 voll gesperrt

Person im Neckar? Stundenlange Suche ohne Erfolg!

Person im Neckar? Stundenlange Suche ohne Erfolg!

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe

Tierquäler schießt Pfeile auf Tauben! Wer hat etwas gesehen?

Tierquäler schießt Pfeile auf Tauben! Wer hat etwas gesehen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.