A6 kurzzeitig voll gesperrt 

Nach Crash auf A6: Autofahrer retten 24-Jährigen aus VW! 

+
Glück im Unglück hat ein 24-Jähriger auf 

Mannheim – Glück im Unglück hat ein 24-Jähriger VW-Fahrer am Dienstagabend auf der A6 – denn er wird nur leicht verletzt! Wem er das zu verdanken hat: 

Ein 24-jähriger VW-Fahrer ist am Dienstagabend gegen 23:30 Uhr auf der A6 zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und der Anschlussstelle Mannheim/Schwetzingen in Richtung Autobahnkreuz Walldorf unterwegs, als er aus noch unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abkommt, gegen die Leitplanke kracht und dann erst auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand kommt. Dabei verletzt sich der Autofahrer nur leicht.  

Crash auf A6: VW-Fahrer (24) nur leicht verletzt! 

Zwei Verkehrsteilnehmer bekommen den Unfall mit, halten auf dem Standstreifen an und holen den Verletzten aus dem VW heraus! So verhindern sie wohlmöglich schlimmeres, denn nur kurze Zeit später krachen gleich zwei Autos in das Unfallfahrzeug! 

Der Grund: Ein Lkw-Fahrer sieht die Fahrzeuge mit Warnblinklicht auf dem Standstreifen und wechselt daraufhin auf die linke Fahrspur. 

Hier kann er nur durch eine Vollbremsung und einem Fahrstreifenwechsel nach rechts einen Crash mit dem verunfallten VW verhindern. Direkt hinter dem Lastwagen fahren ein 41-jähriger und ein 30-jähriger BMW-Fahrer. Diese bemerken den VW zu spät, können nicht mehr ausweichen und krachen beide frontal in das Unfallauto. 

Der 41-Jährige, dessen Mitfahrer wie auch der 30-Jährige werden nicht verletzt. Der VW wird von einem Rettungswagen in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert. 

Es entsteht ein geschätzter Sachschaden in Höhe von insgesamt 26.000 Euro. Während der Verkehrsunfallaufnahme muss die A 6 in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Walldorf für etwa 30 Minuten voll gesperrt werden. Im Anschluss wird der Verkehr über die rechte Fahrspur am Unfallort vorbeigeleitet. Ab 2:20 Uhr ist die Fahrbahn wieder komplett frei. Es kommt zu einer Staubildung von bis zu vier Kilometern.

pol/kp

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.