In Pestalozzi-Schule

Nach Scheren-Angriff in Schule: 14-Jähriger könnte erblinden! 

+
Der 14-jährige Schüler muss jetzt um sein Augenlicht fürchten. (Symbolbild) 

Mannheim-Schwetzingerstadt - Ein 14-Jähriger muss um sein Augenlicht fürchten, nachdem ihm ein Mitschüler mit einer Schere verletzt hat. Der aktuelle Stand der Ermittlungen: 

Die gleichaltrigen Jungen haben sich am Donnerstag (15. März) im Unterricht gestritten. Der Streit schaukelte sich irgendwann so hoch, dass einer der Schüler plötzlich zu einer Schere griff und auf den anderen losging! Das Opfer wurde dabei schwer am Auge verletzt und in eine Spezialklinik gebracht. Er muss nun um sein Augenlicht fürchten. 

Worum es bei der Auseinandersetzung ging, werde immer noch noch ermittelt. Außerdem werde geprüft, wie mit dem Fall rechtlich umzugehen ist. Beide Jungen stehen demnach an der Schwelle zum Jugendrecht. Auch müssten die beiden Schüler vernommen werden. 

Eine Zeugenaussage der Lehrerin stehe noch aus. „Wie es aussieht, könnte eine Ermittlung wegen schwerer Körperverletzung auf den Angreifer zukommen“, sagt ein Sprecher der Polizei am Dienstag. Der mutmaßliche Angreifer sei nicht polizeibekannt. 

dpa/kp

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach illegalem Rennen: Auto überschlägt sich auf A659

Nach Messerangriff: Opfer (†41) stirbt im Krankenhaus!

Nach Messerangriff: Opfer (†41) stirbt im Krankenhaus!

WM im Live-Ticker: Schweden dominiert Südkorea klar - Deutschland fiebert nach Niederlage mit

WM im Live-Ticker: Schweden dominiert Südkorea klar - Deutschland fiebert nach Niederlage mit

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.