Ausstellung im Mannheimer Hauptbahnhof

„Die Unsichtbaren“ sichtbar machen

Fotoausstellung, Die Unsichtbaren, Reto Klar, Deutsche Bahn Stiftung
1 von 5
Blick auf die Ausstellung im Berliner Hauptbahnhof zur Eröffnung am 24.11.2014.
Fotoausstellung „Die Unsichtbaren“, Reto Klar
2 von 5
KATY, 25, SEIT ZWEI JAHREN AUF DER STRASSE „Ich finde, es sollte mal jemand aufschreiben, was Obdachlosigkeit für die Menschen bedeutet. Das kann sich niemand vorstellen. Der Staat behandelt Leute wie mich wie Dreck. Ich bin schwer krank, unheilbar. Durch die Straße. Ich bin abgerutscht, wie man so sagt.“
Fotoausstellung „Die Unsichtbaren“, Reto Klar
3 von 5
LUCIAN, 41, OHNE FESTE WOHNUNG „Ich schlafe in einer Kirche. Das Leben auf der Straße bedeutet viel Stress. Man kommt nie zur Ruhe. Ich stamme aus Rumänien, hatte Arbeit in Polen, dann habe ich sie verloren. So bin ich vor sieben Jahren nach Berlin gekommen. Ich habe Fleischer gelernt, außerdem als Maurer gearbeitet. Dann hatte ich Probleme mit Alkohol.“
Fotoausstellung „Die Unsichtbaren“, Reto Klar
4 von 5
NORBERT, 54, WOHNUNGSLOS „Ich war mal Maurer, früher, und Einrichter. Ist aber eine Weile her. Ich komme aus Brandenburg. Ich bin mit meiner Freundin Margarete unterwegs. Unsere Tage verbringen wir am Bahnhof Zoo. Wir schnorren. Wo sollen wir denn sonst auch hin?“
Fotoausstellung „Die Unsichtbaren“, Reto Klar
5 von 5
ROMAN, 38, AUS POLEN, SEIT EINEM JAHR WOHNUNGSLOS IN BERLIN „Die Tätowierungen? Eine Jugendsünde. Vergangenheit.“

Mannheim-Schwetzingerstadt – Im Hauptbahnhof zeigen 25 großformatige Schwarz-Weiß-Fotografien Obdachlose und erzählen von Menschen, die in der Gesellschaft oft ungesehen bleiben.

Noch bis 8. Juni sind im Untergeschoss des Mannheimer Hauptbahnhofs großformatige Schwarz-Weiß-Porträts ausgestellt.

Die Fotos des Fotografen Reto Klar zeigen Obdachlose und erzählen von Menschen, die in der Gesellschaft oft ungesehen bleiben.

Seit November 2014 gastierte die Ausstellung schon in den Hauptbahnhöfen von Berlin, Görlitz, Essen, Stuttgart und Frankfurt/Main und zog dort bereits tausende Besucher in ihren Bann. 

rmx

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von Lkw erfasst: Radfahrer (73) muss per Hubschrauber ins Krankenhaus

Von Lkw erfasst: Radfahrer (73) muss per Hubschrauber ins Krankenhaus

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Für 47 Millionen Euro! B38 soll „Stadtboulevard“ werden

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Messer an den Hals gehalten: Räuber bedrohen Frau (25)!

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an

Polizistin vom Blitz getroffen - sie kämpft um ihr Leben

Polizistin vom Blitz getroffen - sie kämpft um ihr Leben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.