Zeugen gesucht

Brutaler Raubüberfall in Schwetzingerstadt! 

+
Die Kriminalpolizei fahndet noch nach dem unbekannten Angreifer (Symbolbild)

Mannheim-Schwetzingerstadt - Am Dienstagmorgen wird ein 37- jähriger Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Was genau geschah: 

Am Dienstag um 6:55 Uhr ist ein 37-jähriger Mann zwischen der Schwetzinger Straße und dem Bismarckplatz zu Fuß auf dem Gehweg in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Auf einmal verdreht ihm ein unbekannten Täter von hinten die Schulter und drückt ihn gegen eine Hauswand.

Der Unbekannte fordert die Herausgabe von Geld. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, schlägt er dem Opfer brutal ins Gesicht. Als der 37-Jährige die Geldbörse aus der Jackeninnentasche holen will, schlägt ihn der Angreifer wieder mehrmals, auch auf den Kopf.

Als die beiden anfangen zu rangeln, fällt das Opfer auf den Boden und schreit um Hilfe. Daraufhin lässt der Täter von seinem weiteren Vorhaben ab und flüchtet ohne Beute in Richtung Bismarckplatz.

Der Geschädigte, der bei dem Überfall leicht verletzt wurde und sichtlich unter Schock steht, meldete den Überfall am Hauptbahnhof der Bundespolizei.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 

Er ist circa 1,75 bis 1,80 Meter groß mit Dreitagebart. Er trug eine dunkle Mütze und eine helle Daunenjacke.

Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Mannheim übernommen. 

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei zu melden.

pol/kp 

Mehr zum Thema

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Parkplätze werden zu Mini-Parks

Parkplätze werden zu Mini-Parks

Das ist das neue „EinTanzHaus“ in der Trinitatiskirche 

Das ist das neue „EinTanzHaus“ in der Trinitatiskirche 

Kommentare