Schwere Brandstiftung

Unbekannter versucht Haus anzuzünden!

+
Mit Brandbeschleuniger soll der Unbekannte versucht haben, das Haus in Flammen zu stecken (Symbolfoto).

Mannheim-Schönau - Ein Unbekannter versucht, an der Tür eines Wohnhauses ein Feuer zu legen. Glücklicherweise können Anwohner die Ausbreitung der Flammen rechtzeitig verhindern. 

Glück im Unglück hatten die Bewohner eines Hauses in dem Max-Winterhalter-Ring.

Am Montagmorgen, kurz vor 7 Uhr, versucht ein bislang unbekannter Täter das Wohnhaus in Flammen zu setzen. Der Unbekannte soll die hölzerne Haustür vermutlich mit Brandbeschleuniger bearbeitet haben, dann beginnt er zu zündeln. 

Aufmerksame Nachbarn bemerken das Feuer jedoch rechtzeitig und alarmieren die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintreffen, haben die Anwohner den Brand bereits selbst gelöscht. Personen werden glücklicherweise nicht verletzt. 

Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Das Motiv ist bislang unklar. 

---------------

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

pol/mk

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Nach illegalem Rennen auf A659: Polizei sperrt Autobahn um Unfall zu rekonstruieren

Nach illegalem Rennen auf A659: Polizei sperrt Autobahn um Unfall zu rekonstruieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.