In Johanna-Geissmer-Gymnasium

Unbekannte verwüsten Schönauer Schule

+
Symbolfoto

Mannheim-Schönau - Pures Chaos im Johanna-Geissmer-Gymnasium. In der Nacht von Sonntag auf Montag brechen Unbekannte in die Schule ein und verwüsten mehrere Innenräume.

Unbekannte Täter nutzen die Ruhe der Sommerferien, um in den Pavillon des Johanna-Geissmer-Gymnasiums (ehemals Peter-Petersen-Gymnasium) in der Lötzener Straße einzubrechen und dort alles zu verwüsten, was ihnen in die Quere kommt.

In der Nacht von Sonntag auf Montag durchsuchen die Täter in den derzeit ungenutzten Räumen des Gebäudes mehrere Schränke, werfen deren Inhalt auf den Boden, verteilen zudem Farbe, sprühen Feuerlöscher leer und brennen einen Seifenspender ab.

Insgesamt entsteht dadurch ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. 

----

Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Sandhofen, Tel.: 0621 - 777690, oder dem Polizeiposten Mannheim-Schönau, Tel.: 0621 - 773230, in Verbindung zu setzen.

pol/rob

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.