Vermutlich über Rot gefahren 

Motorradfahrer von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

+
Der Motorradfahrer schwebt in Lebensgefahr. (Symbolbild)

Mannheim-Sandhofen - Am Samstagnachmittag (12. Mai) ereignet sich auf der B44 ein schrecklicher Unfall: Ein 26-jähriger Motorradfahrer erleidet lebensgefährliche Verletzungen.

Der Suzuki-Fahrer fährt am Samstagnachmittag (12. Mai) kurz nach 16:30 Uhr auf der Frankenthaler Straße (B44) in Richtung Mannheim. 

Offenbar überquert er dabei die Kreuzung auf Höhe der Einfahrt zum Fahrmarktzentrum laut Zeugenaussagen trotz roter Ampel. Ein entgegenkommender Skoda-Fahrer, der nach links zum Fachmarktzentrum abbiegen will, erfasst den jungen Motorrad-Fahrer frontal.

Der 26-Jährige wird mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Rettungskräfte bringen den lebensgefährlich verletzten Mann in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Skoda und seine Beifahrerin bleiben glücklicherweise unverletzt. 

Während der Unfallaufnahme ist die B44 in Richtung Mannheim bis etwa 20 Uhr voll gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 30.000 Euro - beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.

pol/hew

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.