Ungewöhnliches Bild 

Auf B44: Krankenwagen in Unfall verwickelt!

+

Mannheim-Sandhofen – Am Montagmittag kommt es auf der B44 zu einer Kollision zwischen einem Seat und einem Rettungswagen! Was genau passiert ist:

Ein ungewöhnliches Bild auf der B44: Am Montagmittag wird ein Rettungswagen, der gerade mit Sondersignalen zu einem Unfall unterwegs ist, selbst in einen Crash verwickelt. 

Rettungswagen kracht an Kreuzung in Seat!

Der Unfall: An der Kreuzung auf der B44 zwischen Mannheim-Sandhofen und Lampertheim in Höhe Ikea übersieht ein Seat-Fahrer (31) den herannahenden Krankenwagen. Bei Grün will er an der Ampel nach links in Richtung Lampertheim abbiegen – die beiden Fahrzeuge krachen ineinander.

Die Beteiligten haben Glück: Nur die nur die 25-jährige Beifahrerin im Rettungswagen wird leicht verletzt.

Es ensteht ein Gesamtsachschaden von rund 13.000 Euro.

-------------

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei unter der Tel.Nr.: 0621 174-4045 in Verbindung zu setzen.

pri/kp/pol/sag

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Rettungskräfte, Polizei und DLRG suchen nach Person im Neckar! 

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund – dann sah er die böse Überraschung

Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund – dann sah er die böse Überraschung

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kollaps droht: Darum bringen Helene Fischer und die Böhsen Onkelz eine deutsche Stadt an ihre Grenzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.