Im Rosengarten

Mannheim: Neujahrsempfang mit OB Kurz – aus Corona-Krise „neue Kraft schöpfen“

Peter Kurz an einem Podest.
+
OB Peter Kurz hält seine Neujahrsansprache.

Mannheim - Alljährlich findet im Rosengarten der Neujahrsempfang statt. Doch in Zeiten von Corona richtet sich OB Peter Kurz online an die Teilnehmer.

Unter normalen Umständen hätten sich am 6. Januar 2021 tausende Menschen im Rosengarten in Mannheim getroffen und dort am Neujahrsempfang teilgenommen. Doch leben wir aktuell durch das Coronavirus in einer unnormalen Zeit. Aus diesem Grund findet der diesjährige Empfang nicht nur später statt, sondern auch online. Am Sonntag (24. Januar) hält Oberbürgermeister Peter Kurz nicht nur seine Neujahrsansprache an die Mannheimer Bürger, sondern es gibt auch einen Jahresrückblick, Ehrungen von Ehrenamtlichen und ein künstlicheres Rahmenprogramm.

NameMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Bewohner309.370 (2019)
OberbürgermeisterPeter Kurz (SPD)

Mannheim: Peter Kurz dankt allen Helfen und zeigt Chancen auf

Zu Beginn seiner Rede dankt Peter Kurz all denjenigen, die in der Krise für andere da waren und einen entscheidenden Beitrag geleistet haben, um die Krise zu bewältigen und Hoffnung zu geben. Ohne diese Haltung könne man die Krise nicht überstehen und die Gesellschaft sich nicht positiv entwickeln. Im Anschluss erklärt der 58-Jährige, dass wir in einem funktionierenden Sozialstaat lebten und maßlose Kritik das Vertrauen in die Politik untergrabe und die Demokratie ins leere laufen lasse.

Wir sind in der Lage, auch diese Krise nicht nur zu überstehen, sondern neue Kraft zu schöpfen. Das ist uns in der Weltwirtschaftskrise 2008/2009 gelungen!“, sagt Peter Kurz und macht damit auf die Chancen aufmerksam, die vor uns liegen. Auch damals habe man in der Krise wichtige Weichen gestellt und ein großes Investitionsprogramm realisiert.

Mannheim: Peter Kurz appelliert für Nachhaltigkeit

Auch heute befinde sich die Stadt Mannheim wieder in einer Phase der Veränderung, die die Infrastruktur und Stadtentwicklung betreffe und bis weit in die zweite Hälfte des Jahrzehnts anhalte werde. Dafür benötige man allerdings strukturelle und konjunkturelle Unterstützung. Der Oberbürgermeister spricht sogar vom „größten Veränderungsprozesses seit dem Wiederaufbau der 50er“.

Peter Kurz ehrt auf dem Neujahrsempfang Menschen.

Wir wollen in den nächsten Monaten einen Rahmen und Maßnahmen beschreiben, wie wir als Stadt, aber auch als Stadtgemeinschaft, die ökologische Transformation organisieren, klimaneutral werden, soziale Teilhabe und Lebensqualität erhöhen und Wohlstand erhalten“, erklärt Peter Kurz beim Neujahrsempfang im Rosengarten. Wichtig dafür sei das Thema Nachhaltigkeit.

Mannheim: Peter Kurz sieht Urbanität als Ausweg aus der Krise

Eine Möglichkeit zur Bewältigung der Krise sieht der 58-Jährige in der Urbanität. Auch wenn das Coronavirus die Städte getroffen habe und damit das bekannte urbane Leben verhindere, entstünden immer mehr „Dritte Orte“, an denen die Menschen gerne Zeit verbringen.

In einer Stadt kommt zusammen, was zunächst einmal nicht zusammengehört. Das ist ihre Faszination - und ihr Potential. Verlangen wir zu viel Gemeinschaft und Konformität, kann das nicht funktionieren. Statt „leben und leben lassen“ gehen wir uns gegenseitig auf die Nerven. Funktionieren kann das zivilisierte, distanzierte Miteinander aber nur dann, wenn Regeln eingehalten werden, wenn das Verhalten der einen nicht die Freiheit der anderen einschränkt“, sagt Peter Kurz.

Mannheim: Peter Kurz begrüßt Gäste im Jahr 2021

Gerade diese beschriebe Balance sei eine Qualität von Mannheim und zudem eine großartige Antwort auf Verunsicherung, Pessimismus und überzogene Erwartungen. „In diesem Sinne wünsche ich uns ein Jahr, in dem die Urbanität unserer Stadt wieder zu blühen beginnt und sie uns allen Orientierung gibt!“, wünscht der Oberbürgermeister den anwesenden Gästen und Zuschauern des Live-Streams. (pm/dh)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare