1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Anwohnerzone gegen Park-Chaos am Rheinauer See – was plant die Stadt?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Wakeboard-Weltmeister fliegt in Rheinau durch die Lüfte.
Der Rheinauer See in Mannheim aus der Vogelperspektive. © HEADLINE24/Eric Placzeck

Mannheim-Rheinau – Altes Problem, neuer Ansatz: Um das Parkchaos am Rheinauer See zu bekämpfen, denkt man im Rathaus über die Einführung einer Anwohnerzone nach.

Das Verkehrs- und speziell Parkchaos durch Horden von Badegästen am beliebten Rheinauer See – jetzt will die Stadt Mannheim darauf reagieren. So soll ein Konzept im Rathaus erstellt werden, das der nicht nur an Sommer-Wochenenden problematischen Situation einen Riegel vorschiebt. Dies hat der Erste Bürgermeister Christian Specht (CDU) am Mittwochabend (23. Juni) bei einer Begehung am See mit Anwohnern mitgeteilt, wie der SWR berichtet.

StadtMannheim
StadtteilRheinau
Fläche5,28 km²
Einwohnerzahl24.982 (31. Dez. 2015)
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Wegen der anhaltenden Pandemie-Beschränkungen durch das tückische Coronavirus* kommt es an Freibädern an den Wochenenden mit Temperaturen jenseits der 30 Grad immer wieder zu einem hohen Besucherandrang – so auch am Rheinauer See. Aufgrund der Wasserskianlage, dem Tauchbereich, den Angelzonen, den Liegewiesen und dem öffentlichen Badestrand lockt der 12 Hektar große und bis zu 28 Meter tiefe See nicht nur Schwimmer an.

Mannheim: Wird Parkchaos am Rheinauer See durch Anwohnerzone behoben?

Zu einem der städtischen Gedankenspiele, wie man der Situation am Rheinauer See letztendlich Herr werden könnte, zählt die Einrichtung einer Anwohnerzone, wie der Erste Bürgermeister Christian Specht gegenüber dem SWR ausgeführt hat. Damit soll dem Thema Parkplatzmangel an dem Naherholungsgebiet im Mannheimer Süden zu Leibe gerückt werden.

Christian Specht (CDU) in seinen Ämtern bestätigt.
Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht (CDU). © Stadt Mannheim, Fachbereich Presse und Kommunikation

Auch Grillzonen rund um den ehemaligen Baggersee zwischen Rheinau und Brühl müssten genauer gekennzeichnet werden. So sind auch Umweltsünder und Randalierer stets ein Problem am Rheinauer See. Seit Mitte Juni herrscht aufgrund der erhöhten Waldbrandgefahr ein Grillverbot im öffentlichen Raum, wie MANNHEIM24 berichtet. Zudem muss sich die Stadt aufgrund mehrerer teils tödlicher Badeunfälle in den letzten Tagen dringend mit dem Aspekt Sicherheit für Badegäste an Mannheims Seen beschäftigen, weil es gerade ein Riesen-Thema in der Quadratestadt ist. (pek)

Auch interessant