1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Unfall-Fahrer beschädigt Drais-Denkmal – und haut einfach ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Das Drais-Denkmal in Rheinau
Das Drais-Denkmal in Rheinau ist bei einem Unfall beschädigt worden. © MANNHEIM24/Daniel Hagen

Mannheim - Anfang des Jahres baut ein bislang unbekannter Fahrer einen Unfall im Stadtteil Rheinau. Dabei wird das Drais-Denkmal beschädigt. Die Polizei ermittelt.

Wie das Polizeipräsidium Mannheim mitteilt, ereignet sich bereits Anfang des Jahres ein Unfall im Mannheimer Stadtteil Rheinau – der aber wohl erst Tage später bekannt wird. Der bislang unbekannte Fahrer hat sich nach dem Crash aus dem Staub gemacht, weshalb die Polizei nun gefordert ist. Bei dem Unfall wird sogar ein Denkmal der Stadt beschädigt, das eine der größten Erfindungen Mannheims ehrt.

Mannheim: Drais-Denkmal bei Unfall beschädigt

Nach ersten Ermittlungen der Polizei muss der unbekannte Autofahrer vom Karlsplatzkreisel kommend nach rechts in die Wachenburgerstraße abgebogen sein. Aus bislang unklarem Grund kommt er nach links von der Straße ab und kracht gegen das Drais-Denkmal sowie gegen die Halterung eines Verkehrsschildes. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei mehreren tausend Euro.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Das Denkmal in Form eines Laufrades auf einem Sockel ist 2003 vom gemeinnützigen Verein Mannheim-Rheinau initialisiert worden. Es erinnert an den Erfinder Karl von Drais, der vor rund 200 Jahren den Vorgänger des Fahrrads – die sogenannte Draisine – erfunden hat. Die Jungfernfahrt führte ihn damals an dieser Stelle vorbei, wo nur etwa hundert Meter weiter das mittlerweile abgebrannte Alte Relaishaus stand.

Mannheim: Fahrer flieht nach Unfall in Rheinau

Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich wohl um einen Toyota, der bei dem Crash erheblich beschädigt sein worden dürfte. An der Unfallstelle haben die Ermittler eine silberne Radkappe und Teile einer schwarzen Frontschürze gefunden und sichergestellt, die noch genauer ausgewertet werden. Zeugen des Crashs in Rheinau sollen sich bei der Verkehrspolizei Mannheim unter 0621/17442222 oder beim Polizeirevier Mannheim-Neckarau unter 0621/833970 melden. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare