Drei Rettungswagen im Einsatz

Party am Rheinauer See: Alkoholisierte Mädchen unterkühlen beim Baden

+
Drei Mädchen (12, 13, 14) werden in die Kinderklinik gebracht nachdem sie betrunken im Rheinauer See schwimmen gehen. (Symbolbild)

Mannheim-Rheinau - Dass Alkohol nur augenscheinlich aufwärmt, bekommen drei Mädchen nach einer Party am eigenen Leib zu spüren. Im wahrsten Sinne des Wortes: Alle müssen in eine Klinik gebracht werden...

Nach einer Party am Rheinauer See müssen drei Mädchen am frühen Freitagabend (13. April) in die Mannheimer Klinik gebracht werden. 

Zuvor feiern die Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren eine ausgelassene Party. Dabei geht es feuchtfröhlich zu – es fließt reichlich Alkohol.

Drei Mädchen aus der Gruppe (12, 13 und 14 Jahre alt) gehen anschließend noch schwimmen. Unter dem Einfluss des Alkohols fällt ihnen aber nicht auf, wie kalt der See eigentlich ist.

Als die Teenager aus dem Wasser kommen, zeigen sie Anzeichen von starker Unterkühlung. Als es den anderen Partygästen zu mulmig wird, verständigen sie gegen 18:10 Uhr die Rettungskräfte. 

Ein Notarzt ist ebenfalls im Einsatz und versorgt die Mädchen an Ort und Stelle, bevor sie mit drei Rettungswagen in die Kinderklinik transportiert werden. Die verbleibenden Teenager werden nach Hause gebracht.

pol/gs

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wo andere zumachen... Kette eröffnet Hotel auf Breiter Straße 

Wo andere zumachen... Kette eröffnet Hotel auf Breiter Straße 

Stau! Lkw durchbricht Mittelleitplanke auf A6

Stau! Lkw durchbricht Mittelleitplanke auf A6

Aldi, Rewe und Co.: Drei große Rückrufaktionen - diese Produkte sind betroffen

Aldi, Rewe und Co.: Drei große Rückrufaktionen - diese Produkte sind betroffen

„Fifty Shades of Neustadt“: Polizeieinsatz wegen Bondage-Lehrstunde!

„Fifty Shades of Neustadt“: Polizeieinsatz wegen Bondage-Lehrstunde!

Wasserturm als Ampelmännchen: Was hältst Du davon?

Wasserturm als Ampelmännchen: Was hältst Du davon?

Auto kracht in Engpass-Absperrung: B37 gesperrt

Auto kracht in Engpass-Absperrung: B37 gesperrt

Kommentare