Mit fast zwei Promille

Schloss ausgewechselt – brutaler Ehemann rastet aus

+
Brutaler Ehemann von der Polizei abgeführt (Symbolbild).

Mannheim-Rheinau - Als der 46-jährige Mann völlig betrunken nach Hause kommt, stellt er fest, dass seine Haustürschlüssel nicht mehr passen. Kurzerhand schlägt er die Terrassentür ein.

Weil die eigene Ehefrau das Türschloss der gemeinsamen Wohnung ausgewechselt hat, rastet ein 46-jähriger Mann völlig aus. 

Als der stark betrunkene Ehemann gegen 18:30 Uhr feststellt, dass seine Haustürschlüssel nicht mehr passen, packt er kurzerhand eine Metallstange und schlägt damit die Scheibe der Terrassentür ein.

Völlig verängstigt flüchtet die Tochter, die zu diesem Zeitpunkt alleine in der Wohnung ist, vor ihrem Vater. 

Als die Polizei eintrifft, kann sich der alkoholisierte Ehemann noch immer nicht beruhigen. Die Beamten bringen ihn zur Polizweiwache. Da der Mann sich weiterhin aggressiv und uneinsichtig verhält, muss er die Nacht in einer Zelle verbringen. Ein zwischenzeitlich angefertigter Alkoholtest ergibt einen Wert von fast zwei Promille. 

Nach den Angaben der 53-jährigen Ehefrau soll der Mann schon öfters gewalttätig geworden sein. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

pol/mk

Meistgelesen

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

BMW-Fahrer rastet völlig aus und zertrümmert Autoscheibe!

BMW-Fahrer rastet völlig aus und zertrümmert Autoscheibe!

ICE bleibt auf Riedbahn liegen – 160 Reisende evakuiert

ICE bleibt auf Riedbahn liegen – 160 Reisende evakuiert

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

Nach Uerdingen-Aufstieg: Waldhof geht gegen DFB-Entscheid vor – und klagt! 

Nach Uerdingen-Aufstieg: Waldhof geht gegen DFB-Entscheid vor – und klagt! 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.